Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Nockenwelle von X18XE1 auf Z16YNG

  1. #1
    Member
    Mitglied seit
    11.08.2016
    Beiträge
    357

    Nockenwelle von X18XE1 auf Z16YNG

    Hallo Gemeinde,

    der X18XE1 basiert wohl auf der kleinen "Smallblock" Famillie, daher sollten die Nockenwellen des Motors auch auf einen Z16YNG passen. Das Saugrohr sieht auf den ersten Blick so aus wie meins und würde von der Drosselklappenposition sicher gut passen. Ist das identisch mit den Z16XEL Motoren oder hat das eine größere Ansauglänge (angesichts des maximalen Drehmoments bei 3400 U/min nicht unwahrscheinlich)? Wenn ich damit die Nennleistung von 6200 U/min auf nutzbare 5200 U/min runterholen könnte fände ich super, auch wenn ich nominell ein paar PS verlieren würde.

    Würd mich freuen wenn jemand hierüber bescheid wüsste, danke im Voraus,

    Dominik

  2. #2
    Member Avatar von Bub1980
    Mitglied seit
    13.02.2011
    Ort
    Eitorf
    Auto
    1.8 16V LPG
    Beiträge
    2.647
    Das Saugrohr vom 1,8er passt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht an den 1,6er.
    Die 1,6er haben zwischen Saugrohr und Zylinderkopf noch so eine Art Flansch sitzen, wo AGR (beim Erdgasmotor dicht gemacht) und Einspritzgalerie dran sind, das hat der 1,8er nicht.
    Außerdem hat der 1,8er, egal ob X18XE1 oder Z18XE, ein Schaltsaugrohr, welches das Steuergerät vom 1,6er gar nicht ansteuern kann.
    Klick => Meine Galerie <= Klick => Mein Teileverkauf <= Klick => Meine Teilesuche <= Klick


    "Ich fürchte den Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit überholt. Die Welt wird dann eine Generation von Idioten sein." - Albert Einstein

  3. #3
    Themenersteller

    Member
    Mitglied seit
    11.08.2016
    Beiträge
    357
    danke für die Info, den Flansch könnte man ggf. weglassen, muss man halt die Löcher für die Gasdüsen neu bohren... Das Schaltsaugrohr ließe sich entweder in der Drehmomentposition fixieren (dann fehlt es halt oben an Leistung) oder mit einem Aduino ansteuern, das wäre kein Hexenwerk (z.B. Nockenwellensensor auslesen und dann drehzahlabhängig schalten). Die Frage ist, ob das Seriensteuergerät die größeren Luftmengen akzeptiert, wobei die Toleranzen beim CNG Betrieb wegen der stark schwankenden Kraftstoffqualität sicher viel höher sind als beim Benzinbetrieb.

    Es kann natürlich sein, dass die Kanäle anders sind. wenn der Zylinderkopf gusstechnisch auf die größere Bohrung angepasst wurde und ein anderes Saugrohr verwendet wird, dann kann man ggf. die Kanäle auf das neue Saugrohr optimieren ohne dass man auf Gleichteile achten muss.

    Weiß jemand ob der Ventilabstand gleich geblieben ist?

Ähnliche Themen

  1. Saugrohr und Nockenwelle vom X16XEL auf Z16YNG
    Von Erdgastra im Forum Motor
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.10.2019, 11:45
  2. [X18XE1] OPC Nockenwelle
    Von Opelastrag94 im Forum Motor
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.10.2012, 16:47
  3. von X16SZR 75 ps auf (X18XE1)
    Von timisi im Forum Motor
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 26.05.2010, 18:28
  4. Motorumbau von x16szr auf x18xe1
    Von R.K im Forum Motor
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.05.2008, 14:23
  5. Motorumbau von x18xe1 auf z20let
    Von PatQP im Forum Motor
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 15.07.2007, 11:37

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •