Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 125 von 167

Thema: [3-türer] OPC1 Ringtool

  1. #101
    Themenersteller

    Newbie Avatar von OPC0344
    Mitglied seit
    13.04.2019
    Beiträge
    19
    Zitat Zitat von Opel Joker Beitrag anzeigen
    Sollte dann nicht konsequenterweise auch die Rückbank rausfliegen, wenn eh schon die Gurte raus und die Schalensitze drinnen sind?
    Sind immerhin nochmal gute 25kg Ersparnis... Hutablage übrigens auch 2,5kg.
    Kommt noch, ich such derzeit noch eine "Schicke" Lösung. Wenn ich die Rücksitzbank ausbaue hab ich da hinten ein Riesen Loch mit Ausblick auf die Reserverad Mulde - Find ich nicht so geil.
    2017er Insignia A Country Tourer ### 2017er Opel ADAM S ### 2000er Astra G OPC1 X20XER

  2. #102
    Member Avatar von Chianti
    Mitglied seit
    15.08.2011
    Ort
    Klipphausen
    Auto
    Zafira B ,Astra G,
    Alter
    31
    Beiträge
    152
    Eine Platte aus GFK bis hinter die erste Sitzreihe?!? Fiel mir jetzt so spontan ein
    Meine G Astra kann man hier anschauen oder auf Facebook

    Meine Astra H kannst du hier anschauen

    Mein Teileverkauf ist hier


  3. #103
    Ehrenmoderator Avatar von Opel Joker
    Mitglied seit
    29.09.2004
    Ort
    Hennef (Sieg)
    Auto
    OPC No. 2548
    Alter
    40
    Beiträge
    1.194
    Zitat Zitat von OPC0344 Beitrag anzeigen
    Kommt noch, ich such derzeit noch eine "Schicke" Lösung. Wenn ich die Rücksitzbank ausbaue hab ich da hinten ein Riesen Loch mit Ausblick auf die Reserverad Mulde - Find ich nicht so geil.
    Über die Reserveradmulde eine dünne Holzplatte (wenn keine Lasten draufkommen geht auch dieses dünne Kunststoffzeug aus dem Baumarkt) mit Klett befestigt. Dann einen Teppich von der Heckklappe bis vorne zum Fußraum passend schneiden. Gibt im Oldtimerbereich Wärmeverformbare Teppiche als Meterware. Das wird auch meine Lösung werden...
    "the speed was okay but the corner was too tight" - Ari Vatanen
    "whatever happens, never lift the throttle!" - Nigel Mansell
    <<< Mein OPC No. 2548 <-> Der Familienbomber <-> Mein Fön >>>
    "Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge." - Kurt Marti

  4. #104
    Member Avatar von marS astra 8v
    Mitglied seit
    04.11.2004
    Ort
    07xxx
    Auto
    OPC II Caravan + Astra K ST
    Beiträge
    1.290
    hat die Feldabhilfe 2006 bei deinem OPC1 den erhofften erfolg gebracht?

    https://www.astra-g.de/showthread.ph...t-nichtmehr-an
    1. G: Dschungelgrüner CC mit 75PS (X16SZR)
    2. G: Carbonschwarzes Coupe mit 177PS (Z22SE)
    3. G: Ardenblauer OPC II Caravan 293 PS (Z20LET)

  5. #105
    Themenersteller

    Newbie Avatar von OPC0344
    Mitglied seit
    13.04.2019
    Beiträge
    19
    Da war kein Fehler zu finden - morgen kommt ein neuer Kurbelwellensensor rein, sollte der Fehler dann nicht weg sein wirds wohl eine richtig krasse Baustelle.

    Hinter mir habe ich schon:

    Neuer NW Sensor eingebaut (Delphi) damit springt er an, gibt aber den Fehler: Signal fehlerhaft
    Neuer NW Sensor eingebaut (VDO Siemens) springt nicht an, Fehlerspeicher leer
    Neue Crimpkontakte im NW Stecker eingebaut
    Leitungen zwischen Stecker NW und Stecker MSG auf Widerstand gemessen (Alles OK)
    Motorsteuergerät geöffnet und alle Bondage Leitungen kontrolliert (nichts)
    Kompression gemessen: 14 - 12,5 - 12 - 13
    2017er Insignia A Country Tourer ### 2017er Opel ADAM S ### 2000er Astra G OPC1 X20XER

  6. #106
    Member Avatar von Raven
    Mitglied seit
    20.05.2008
    Ort
    Ebenthal NÖ
    Auto
    Coupé Turbo
    Beiträge
    110
    Ich drück dir die Daumen das du/ihr das relativ schnell in Ordnung bekommt!!
    Wäre echt schade wenn dir so ein blöder Fehler jetzt den spaß eindämmt....
    Wenn du alles unter Kontrolle hast, bist du zu langsam (Mario Andretti)

    Z20LET + Garrett GT2871R = ....leider geil!

  7. #107
    Themenersteller

    Newbie Avatar von OPC0344
    Mitglied seit
    13.04.2019
    Beiträge
    19
    Hä? Ich hab den Fehler doch schon, war der Übergesprungene Zahnriemen 👍

  8. #108
    Member Avatar von Raven
    Mitglied seit
    20.05.2008
    Ort
    Ebenthal NÖ
    Auto
    Coupé Turbo
    Beiträge
    110
    Ah, das hast du ja in dem eigenen Thread behandelt, jetzt fällt mir wieder ein.
    War nur wegen der Sensorgeschichte etwas verwirrt
    Wenn du alles unter Kontrolle hast, bist du zu langsam (Mario Andretti)

    Z20LET + Garrett GT2871R = ....leider geil!

  9. #109
    Themenersteller

    Newbie Avatar von OPC0344
    Mitglied seit
    13.04.2019
    Beiträge
    19
    So...

    Gibt was neues, Auto hat erstmal wieder für 2 Jahre Tüv!

    Und...

    Bei der ersten Ausfahrt hat es die Kopfdichtung zerlegt und dazu gab es noch einen Wasserschlag... - da man nicht abschätzen kann ob mehr Kaputt ist kommt der Motor über den Winter raus und wird zerlegt bzw geprüft / repariert / Überholt - es steht auch ein LET Umbau im Raum - wobei ich damals mit Absicht den OPC1 wollte und kein OPC2... kommt Zeit kommt Rat.

  10. #110
    Member Avatar von g-Terror
    Mitglied seit
    23.05.2007
    Ort
    Hamburg
    Auto
    1,6i Comfort (X18XE1); OPC 1 NO267; Chevrolet Camaro
    Alter
    38
    Beiträge
    397
    Sehr interessante Story. Es gibt vieles was ich nachvollziehen kann, aber bei einigen Sachen hätte ich andere Lösungen in Erwägung gezogen. Aber das ist ja alles vom persönlichen Geschmack abhängig.


    Auch wenn ich damit ein halbes Jahr zu spät komme, aber statt der OPC 2 Felgen würde ich auf andere Felgen zurückgreifen. 1Kg rotierte Masse entspricht in etwa 10Kg Fahrzeug Masse! Nur durch die Felgen ist die Einsparung im Motorraum schon fast hinfällig. Das sollte man bei einem Tracktool berücksichtigen.


    Bei der Reifengröße würde ich bei der original Dimension bleiben. Da der Saugmotor nicht über Drehmoment im Drehzahlkeller verfügt und die Reifengröße in die gesamte Achsubersetzung mit eingerechnet werden muss. Mit 215/45 oder 225/45 wird die Windgeschwindigkeit größer, aber die Beschleunigung nimmt dabei ab. Die Vorteile liegen nur im Preis.


    Dann sollte man bei den gesamten Abspeckmassnabmen auch die Gewichtsverteilung im Auge behalten. Am Heck lässt sich beim Astra leichter Gewicht verlieren als im Motorraum. Die Heckstrebe soll in Verbindung mit dem Reserverad die Balance positiv beeinflussen. Ein großer Teil wird vom Spoiler kompensiert, ein kleinerer von den Reifen. Aber in langsameren engen Kurven (z.B. In Serpentinen) wird man es am ehesten spüren.
    Man sollte sich auch mal vor Augen führen warum der Porsche schon immer die höchste Bremsleistung umsetzen konnte (dynamische Gewichtsverteilung + Heckmotor)


    Ich hab gesehen das du das gleiche Problem mit der 1er Lippe hast wie ich. Ich hab ne Nachbau und ne Original Opel Front und bei beiden habe ich das gleiche Problem das die Lippe zu lang ist. Ich befürchte das beim abziehen der verklebten Lippe sie immer leicht gesteckt wird. Ich werde mir bei Opel demnächst eine neue holen und dann kann ich meinen Verdacht bestätigen oder auch nicht.

    Zum Thema Bremsenkühlung hätte ich wahrscheinlich anstelle der Nebelscheinwerfer Kühlluftschächte und Schläuche verbaut. Mehr Kühlung geht dann nicht mehr.

    Wenn du jetzt nochmal den Motor heraus nimmst und bearbeitest, dann bandagier auch gleich den Fächerkrümmer. OPCtim hat es vorher/nachher verglichen und festgestellt das es sich direkt positiv auf die Öltemperatur auswirkt. Waren bei ihm 10-15° weniger. Der Motor ist ohnehin dafür bekannt das der 3te Zylinder m ehesten aufgibt, da er durch den davor liegenden Krümmer thermisch am stärksten belastet wird.


    Aber wie gesagt, das sind meine Ansichten und währe meine Herangehensweise. Soll nur als Anregung dienen und nicht als Kritik.

    PS: ist dein kleiner in dem halben Jahr schon so groß geworden das er nicht mehr hinten rein muss? Oder habe ich das Datum der einzelnen Antworten falsch gelesen.
    Zitat Mercedes Baureihenchef Gunnar Güthenke: "Bevor die G-Klasse rund wird, bekommt die Erde Ecken"


    OPC1 NO267


    OPC Caravan


    78er Camaro


    X18XE1 115KW RIP

  11. #111
    Themenersteller

    Newbie Avatar von OPC0344
    Mitglied seit
    13.04.2019
    Beiträge
    19
    Zitat Zitat von g-Terror Beitrag anzeigen
    Sehr interessante Story. Es gibt vieles was ich nachvollziehen kann, aber bei einigen Sachen hätte ich andere Lösungen in Erwägung gezogen. Aber das ist ja alles vom persönlichen Geschmack abhängig.


    Auch wenn ich damit ein halbes Jahr zu spät komme, aber statt der OPC 2 Felgen würde ich auf andere Felgen zurückgreifen. 1Kg rotierte Masse entspricht in etwa 10Kg Fahrzeug Masse! Nur durch die Felgen ist die Einsparung im Motorraum schon fast hinfällig. Das sollte man bei einem Tracktool berücksichtigen.

    Ich ringe selbst noch mit mir, die SnowFlake sind halt schon Kult zusammen mit einem Ardenblauen OPC.


    Bei der Reifengröße würde ich bei der original Dimension bleiben. Da der Saugmotor nicht über Drehmoment im Drehzahlkeller verfügt und die Reifengröße in die gesamte Achsubersetzung mit eingerechnet werden muss. Mit 215/45 oder 225/45 wird die Windgeschwindigkeit größer, aber die Beschleunigung nimmt dabei ab. Die Vorteile liegen nur im Preis.

    Originalgröße vom OPC1 ist verbaut auf den OPC2 felgen. Sind Federal RSP


    Dann sollte man bei den gesamten Abspeckmassnabmen auch die Gewichtsverteilung im Auge behalten. Am Heck lässt sich beim Astra leichter Gewicht verlieren als im Motorraum. Die Heckstrebe soll in Verbindung mit dem Reserverad die Balance positiv beeinflussen. Ein großer Teil wird vom Spoiler kompensiert, ein kleinerer von den Reifen. Aber in langsameren engen Kurven (z.B. In Serpentinen) wird man es am ehesten spüren.
    Man sollte sich auch mal vor Augen führen warum der Porsche schon immer die höchste Bremsleistung umsetzen konnte (dynamische Gewichtsverteilung + Heckmotor)

    Ich hab das Fahrzeug bis auf ein Gewindefahrwerk ja Serienmässig übernommen - Ich fand das Fahrverhalten so "naja". Astra Typisch war spätestens im Scheitelpunkt das Untersteuern da und am Kurvenausgang hat man das Lenkrad nochmal zusätzlich eindrehen müssen. In der jetzigen Konfiguration ist das Heck tatsächlich etwas lose, es erinnert aber mehr an ein Kart - der Astra schiebt so wie er jetzt gerade ist gleichmässig über alle 4 Räder nach außen mit einem hauch Untersteuern. Wie im Kart eben. Das ganze aber bei deutlich mehr Kurvengeschwindigkeit.
    Ich schätze das ich zum Original die kurven im schnitt mit ca. 10 -15 Kmh mehr nehmen kann ohne zu Korrigieren und es ist oft noch Puffer da, aber da trau ich mich derzeit nicht ran weil ich nicht weiß wie das Auto dann reagiert. Das teste ich mal auf einer Rennstrecke mit Auslaufzone.

    Im Winter war eigentlich der Umbau auf GFK Haube geplant und evtl. eine Makrolon Heckscheibe, aber jetzt muss ich erstmal Motormässig schauen was ich mach. Das schöne ist ja, es kann solange dauern wie es will - ich bin auf das Auto nicht angewiesen. - Ziel sollen IRGENDWANN mal die 1000Kg Leergewicht sein.


    Ich hab gesehen das du das gleiche Problem mit der 1er Lippe hast wie ich. Ich hab ne Nachbau und ne Original Opel Front und bei beiden habe ich das gleiche Problem das die Lippe zu lang ist. Ich befürchte das beim abziehen der verklebten Lippe sie immer leicht gesteckt wird. Ich werde mir bei Opel demnächst eine neue holen und dann kann ich meinen Verdacht bestätigen oder auch nicht.

    Zum Thema Bremsenkühlung hätte ich wahrscheinlich anstelle der Nebelscheinwerfer Kühlluftschächte und Schläuche verbaut. Mehr Kühlung geht dann nicht mehr.

    Wenn du jetzt nochmal den Motor heraus nimmst und bearbeitest, dann bandagier auch gleich den Fächerkrümmer. OPCtim hat es vorher/nachher verglichen und festgestellt das es sich direkt positiv auf die Öltemperatur auswirkt. Waren bei ihm 10-15° weniger. Der Motor ist ohnehin dafür bekannt das der 3te Zylinder m ehesten aufgibt, da er durch den davor liegenden Krümmer thermisch am stärksten belastet wird.

    Wenn ich davon ausgehe das Kurbelwellenrad -> 1 - 3- 2- 4 -> Schwungscheibe richtig ist von der Zündreinfolge her und wir damit über den gleichen Zylinder sprechen kann ich dir jetzt schon "fast" ebenfalls den 3. präsentieren.... - ich vermute auch das es der 3. Zylinder ist, ich habe hier vor Monaten bereits einen kleinen Unterschied in der Kompression feststellen können. 13,5Bar hat er geliefert während die anderen durchgehend konstant 14Bar hatten.


    Aber wie gesagt, das sind meine Ansichten und währe meine Herangehensweise. Soll nur als Anregung dienen und nicht als Kritik.

    PS: ist dein kleiner in dem halben Jahr schon so groß geworden das er nicht mehr hinten rein muss? Oder habe ich das Datum der einzelnen Antworten falsch gelesen.

    Das Auto ist relativ schnell gewachsen, und der nutzen stand im Vordergrund. Und eine kleine Runde Abends durchs Wohngebiet mit max 30 hat ihm bisher völlig gereicht
    2017er Insignia A Country Tourer ### 2017er Opel ADAM S ### 2000er Astra G OPC1 X20XER

  12. #112
    Member Avatar von g-Terror
    Mitglied seit
    23.05.2007
    Ort
    Hamburg
    Auto
    1,6i Comfort (X18XE1); OPC 1 NO267; Chevrolet Camaro
    Alter
    38
    Beiträge
    397
    So wie ich das bisher von anderen Fahrern gelesen hatte sorgt der Whiteline Heckstabi auch für ein „loseres“ Heck und durch die dreistufige Verstellung lässt sich das auch noch anpassen. Falls du vorhast Den irgendwann mal zu verbauen solltest du das mit berücksichtigen. Wie gesagt ich denke eher das das Heckgewicht auch mehr was mit der Gewichtsverteilung und der Bremsbalance zu tun hat.

    Denn wer später bremst ist länger schnell.

    Ich wünsche dir aber schon mal viel Glück mit deinem Motor, hoffentlich ist es nichts schlimmes.

    Das mit der Reifengröße ist nur ein Hinweis für die Zukunft und für die anderen die hier mitlesen.
    Zitat Mercedes Baureihenchef Gunnar Güthenke: "Bevor die G-Klasse rund wird, bekommt die Erde Ecken"


    OPC1 NO267


    OPC Caravan


    78er Camaro


    X18XE1 115KW RIP

  13. #113
    Themenersteller

    Newbie Avatar von OPC0344
    Mitglied seit
    13.04.2019
    Beiträge
    19
    Zwischeninfo:

    Der Motor ist inzwischen ausgebaut, was soviel bedeutet das wird was größeres!
    Aber der Reihe nach:

    Nach dem Ausbau vom Zylinderkopf war relativ schnell klar warum das alles... ich würd sagen die hat es mal so richtig Männermässig zerlegt:

    IMG_3800.jpg


    Da ein Wasserschlag nicht auszuschließen war ging es damit weiter die Ölwanne zu entfernen und die Kolben zu ziehen und auch mal 2 Hauptlager aufzumachen um zu schauen wie der Zustand ist - Überraschender weiße sahen die Pleuellager richtig gut aus genau so die Zapfen von der Kurbelwelle, die Hauptlager dagegen sind fast tot aber dafür hat die KW nichts.

    14CEB79A-0A90-47A1-9443-E79D127570CD.jpg
    37941BE8-6A0B-47D6-AC4B-3E52436883F2.jpg
    19D5AC01-4A4B-4C61-8967-21000F6F70D7.jpg

    Die beiden betroffenen Zylinder haben auch einen minimalen Schiefstand, sprich einen einseitigen Kolbenunterstand die Laufbahnen weißen aber keine Spuren auf und die Kolben samt Ringe sind auch vollständig intakt - ich vermute da haben die Pleuel einen weg. Aber das kann man wohl richten lassen bzw. da kommen gleich H Schaft Pleuel rein, generell möchte ich vieles an dem Motor gleich Standfester bauen.

    Ansonsten ist die Saison(Zulassung) in 5 Wochen sowieso rum und ich hab bis zum 01.Mai in aller Ruhe Zeit aus dem alten X20XER einen neuen zu bauen. Ich freu mich drauf
    2017er Insignia A Country Tourer ### 2017er Opel ADAM S ### 2000er Astra G OPC1 X20XER

  14. #114
    Themenersteller

    Newbie Avatar von OPC0344
    Mitglied seit
    13.04.2019
    Beiträge
    19
    Hier gehts bald weiter

    Der Motoraufbau läuft auf vollen Touren - Der Zylinderkopf ist weg zum Generalüberholen inkl. Bearbeiten (Tuning) - der Motorblock ist frisch gehont und Schwarz lackiert . Sogut wie alle Teile und Schrauben sind allerdings derzeit noch beim Chemischen Entfetten und Entkohlen da ich wenig Lust habe mit dem Öligen Zeug zu hantieren.

    Zusammenfassend werden im Rahmen der Revision jetzt folgende Dinge verändert:

    • Kompression wird mittels Z20LEH Dichtung und das Planen vom Zylinderkopf von 10,8:1 auf 11:1 angehoben um etwas mehr Leistung zu provozieren.
    • Umbau auf Z20LEH Ölpumpe für mehr Öldruck und mehr Sicherheit
    • Z20LEH Ansaugbrücke inkl. anderem Ansaugschlauch in Richtung Luftfilter, Kurbelwellengehäuseentlüftung wird in diesem Zug auch geändert.
    • Drosselklappe Strömungsgünstig Bearbeiten evtl. aufspindeln - komplette Entfernung der Drosselklappenheizung.
    • Krümmer wird Bandagiert und auf Dichtmaß erweitert
    • Zylinderkopf wird extern Generalüberholt und Modifiziert (näherer + Bilder wenn er wieder da ist)
    • Originalschwungscheibe wird erleichtert, da such ich immer noch eine Firma...
    • Umbau auf Aluriemenscheibe
    • Umbau auf Limafreilauf (Z20LEH)
    • Original Wasserkühler samt Lüfter wird ausgetauscht gegen Diesel Wasserkühler inkl. SPAL Lüfter
    • Original Ölkühler wird entfernt gegen Mehrreihen Motorkühler


    Kolbenringe / Pleuel sowie Hauptlager und alle Dichtungen und Simmerringe kommen selbstverständlich neu!

    Ansonsten ist die EDS Phase1 ja schon drauf und sollte mit den weiteren Veränderungen gut Harmonieren.

    Was 100% Serie bleiben wird sind Pleuelstangen und Kolben, hier sind meiner Meinung nach genug Reserveren. Selbst wenn der Motor nach dem Neuaufbau in Richtung 200Ps Streuen sollte sehe ich da kein Problem. Einzig die Pleulschrauben werden gegen ARP getauscht und statt den Pleuel und Hauptlager kommen höherwertige rein.
    2017er Insignia A Country Tourer ### 2017er Opel ADAM S ### 2000er Astra G OPC1 X20XER

  15. #115
    Newbie Avatar von Panki
    Mitglied seit
    27.07.2017
    Beiträge
    29
    Von der Alu Riemenscheibe bin ich jetzt nicht allzu überzeugt. Das würde ich mir überlegen

    ansonsten baue ich im Winter meinen automatischen Spannarm für den kurzen Riemen ein. Da wäre meine LEH Lima über dann

  16. #116
    Themenersteller

    Newbie Avatar von OPC0344
    Mitglied seit
    13.04.2019
    Beiträge
    19
    So sehen die Sachen übrigens nach dem Entfetten / Entkohlen aus. Lustig dabei ist der Ventildeckel, so ganz ohne Farbe - der wird wieder ganz normal Silber.


    IMG_4072.jpg

    Die Untere Ölwanne ist eigentlich auch ganz gut geworden...

    D7E6D3E0-7CDE-4488-830F-4F9A2E434640.jpg

    Nur hat das den Rost leider gar nicht interessiert Die Wanne ist jetzt nochmal in einem Säurebad um den Rost aufzulösen, ein Sandstrahlen oder ähnliches wollte ich nicht.

    IMG_4059.jpg

    Zylinderkopf, Ölpumpe, Komplette Zahnriemenverkleidung kommen die nächsten Tage. Die Riemenscheibe und die Schwungscheibe sind schon wieder unterwegs und werden erleichtert. Danach ist erstmal Urlaub angesagt und das Projekt ruht bis ich wieder da bin. Bis dahin gibts aber noch paar Bilder.

    Das nächste Thema wird dann die Einspritzgallerie und Drosselklappe sein. Ein bekannter hat zwecks Überprüfung und Reinigung die Düsenklinik empfohlen, die alten Düsen haben zwar nach meinem Gefühl wunderbar funktioniert - dennoch möchte keine 20 Jahre alten Düsen ungeprüft wieder einbauen.

    Ganz am Schluss unmittelbar vor dem Einbau im Fahrzeug erfolgt erst die Montage, aus dem einfachen Grund: Ich will den Motor nicht teilmontiert ewig rumstehen haben und riskieren das was reinfällt. Der zweite tiefere Sinn dahinter ist die Tatsache das ja Kolben, Lager usw. mit Öl eingebaut werden damit bei der Montage keine Schäden entstehen und der Motor beim ersten Start nicht völlig trocken läuft, da finde ich es besser das, dass Öl noch überall da ist wo es sein soll und nicht schon irgendwo hingetropft ist.
    2017er Insignia A Country Tourer ### 2017er Opel ADAM S ### 2000er Astra G OPC1 X20XER

  17. #117
    Member Avatar von marS astra 8v
    Mitglied seit
    04.11.2004
    Ort
    07xxx
    Auto
    OPC II Caravan + Astra K ST
    Beiträge
    1.290
    den ventildeckel gibts wohl auch aus alu (für x20xev), muss aber etwas angepasst werden für den z20let
    inwifern der an den x20xer passt müsste man testen

    CAPQX Für Chevrolet Epica Opel Antara 2,0 Für Buick Excelle 1,8 Regal 2,0 Aluminium Legierung Motor Zylinder wärme Ventil Abdeckung
    https://de.aliexpress.com/item/32914...PlAoTSOUNruNPA
    1. G: Dschungelgrüner CC mit 75PS (X16SZR)
    2. G: Carbonschwarzes Coupe mit 177PS (Z22SE)
    3. G: Ardenblauer OPC II Caravan 293 PS (Z20LET)

  18. #118
    Foren-Assi Avatar von Wittener-jung
    Mitglied seit
    12.08.2007
    Ort
    Witten a.d. Ruhr
    Auto
    AstraVan Transporter X17DTL, 90 Jahre Bertone Cabrio Z22SE
    Alter
    33
    Beiträge
    1.317
    Was genau muss denn für den LET da angepasst werden?

    Gesendet von meinem G8341 mit Tapatalk
    It´s not about the Car you are driving,
    it´s about the Arm, hanging out of the Window.



    AstraVan Transporter
    90 Jahre Bertone Cabrio Nr. 1527

  19. #119
    Member Avatar von g-Terror
    Mitglied seit
    23.05.2007
    Ort
    Hamburg
    Auto
    1,6i Comfort (X18XE1); OPC 1 NO267; Chevrolet Camaro
    Alter
    38
    Beiträge
    397
    Die Gewinde in der Mitte mit der die Zündkerzen Abdeckung befestigt wird muss weg für das Zündmodul. Leider fehlen danach auch die Nasen in die die Abdeckung vom Zündmodul beim LET hinein geschoben wird.

    Der größte Punkt ist doch aber das der Versand teurer ist wie das Teil selbst.
    Zitat Mercedes Baureihenchef Gunnar Güthenke: "Bevor die G-Klasse rund wird, bekommt die Erde Ecken"


    OPC1 NO267


    OPC Caravan


    78er Camaro


    X18XE1 115KW RIP

  20. #120
    Foren-Assi Avatar von Wittener-jung
    Mitglied seit
    12.08.2007
    Ort
    Witten a.d. Ruhr
    Auto
    AstraVan Transporter X17DTL, 90 Jahre Bertone Cabrio Z22SE
    Alter
    33
    Beiträge
    1.317
    Man kann ja auch 2-3 bestellen...

    Gesendet von meinem G8341 mit Tapatalk
    It´s not about the Car you are driving,
    it´s about the Arm, hanging out of the Window.



    AstraVan Transporter
    90 Jahre Bertone Cabrio Nr. 1527

  21. #121
    Member Avatar von g-Terror
    Mitglied seit
    23.05.2007
    Ort
    Hamburg
    Auto
    1,6i Comfort (X18XE1); OPC 1 NO267; Chevrolet Camaro
    Alter
    38
    Beiträge
    397
    Sammelbestellung? Ich währe dabei! Eventuell sogar mit 2.
    Zitat Mercedes Baureihenchef Gunnar Güthenke: "Bevor die G-Klasse rund wird, bekommt die Erde Ecken"


    OPC1 NO267


    OPC Caravan


    78er Camaro


    X18XE1 115KW RIP

  22. #122
    Foren-Assi Avatar von Wittener-jung
    Mitglied seit
    12.08.2007
    Ort
    Witten a.d. Ruhr
    Auto
    AstraVan Transporter X17DTL, 90 Jahre Bertone Cabrio Z22SE
    Alter
    33
    Beiträge
    1.317
    Solange du mir den fürn let umbaust.

    Gesendet von meinem G8341 mit Tapatalk
    It´s not about the Car you are driving,
    it´s about the Arm, hanging out of the Window.



    AstraVan Transporter
    90 Jahre Bertone Cabrio Nr. 1527

  23. #123
    Member Avatar von g-Terror
    Mitglied seit
    23.05.2007
    Ort
    Hamburg
    Auto
    1,6i Comfort (X18XE1); OPC 1 NO267; Chevrolet Camaro
    Alter
    38
    Beiträge
    397
    Erstmal bei meinem LET/H fertig machen.
    Zitat Mercedes Baureihenchef Gunnar Güthenke: "Bevor die G-Klasse rund wird, bekommt die Erde Ecken"


    OPC1 NO267


    OPC Caravan


    78er Camaro


    X18XE1 115KW RIP

  24. #124
    Themenersteller

    Newbie Avatar von OPC0344
    Mitglied seit
    13.04.2019
    Beiträge
    19
    Wieder ein paar Bilder vom Fortschritt:

    Schwungscheibe ist da vom Erleichtern / Feinwuchten. Ich habe mich bewusst dafür entschieden lieber das Originalteil zu verwenden. Gewicht Original: 9,57Kg - nach der Bearbeitung: 6,2Kg. Theoretisch wäre weniger machbar gewesen, aber laut dem Herrn ist das OK so für den Motor. Auffällig sind die vielen Wuchtbohrungen, ich habe aber schon paar mal gelesen das soll ab Werk nicht so gut gewesen sein. Die alte Kupplung sah zwar nicht schlecht aus, jedoch kommt eine neue Kupplung rein. Nichts besonderes. Ganz normal Standart.

    IMG_1756.jpg

    IMG_6230.jpg

    Ansonsten ist inzwischen auch eine erleichterte Originalriemenscheibe angekommen. Nach vielen Warnungen vor der Alumimunriemenscheibe und der Tatsache das der Motor danach keinen Schwingungsdämpfer mehr hat hab ich mich dafür entschieden. Ich denke es ist ein guter Kompromiss zwischen Original und Alumimunriemenscheibe. Gewichtsersparnis: Serie: 1634gr. Neue Riemenscheibe: 1040gr.

    IMG_1113.jpg

    Ansonsten ist inzwischen die LEH Ölpumpe eingetroffen, leider hab ich da kein Bild - die Pumpe ist bereits in der Werkstatt zusammen mit den Teilen vom Motor.

    Zwar nicht Spektakulär aber genau so wichtig: Ein neuer Zahnriemenkasten. Der große Deckel ist neu vom FOH, die beiden äußeren Deckel sind gebraucht. Leider hatten beide teile einen leichten Riss, aber der wurde mit dem HG Power Glue geklebt (extra für PA Kunststoffe) ein Hammerzeug!

    IMG_9014.jpgIMG_0839.jpg
    2017er Insignia A Country Tourer ### 2017er Opel ADAM S ### 2000er Astra G OPC1 X20XER

  25. #125
    Member Avatar von OPC Nr. 2114
    Mitglied seit
    18.06.2016
    Ort
    Niederösterreich
    Auto
    Astra G mit X20XER Kit, Mitsubishi EVO 4/8
    Beiträge
    60
    Kontrolliere bitte den Regelkolben der Ölpumpe auf Grate! Ich hatte letzten Winter einen Motorschaden(auch neu aufgebaut) wegen der neuen Ölpumpe, war auch eine LEH.

Ähnliche Themen

  1. [3-türer] OpcTim sein Ringtool / Große Bremse, Domstrebe hinten
    Von OpcTim im Forum Fahrzeuggalerie
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 06.03.2015, 08:57
  2. [3-türer] Mein Astra G OPC Ringtool
    Von Calipo im Forum Fahrzeuggalerie
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 08.01.2013, 23:50
  3. Flo(89)'s OPC1 Ringtool-----Aktuell:ZU VERKAUFEN!!!
    Von flo89 im Forum Fahrzeuggalerie
    Antworten: 478
    Letzter Beitrag: 14.09.2012, 14:05
  4. opc1 vs opc2
    Von SkyCvan im Forum Allgemeines
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.12.2004, 12:50

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •