Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 49

Thema: [X20XEV] [X20XER] Zahnriemen wechseln beim 2.0 16V

  1. #1
    Member
    Mitglied seit
    24.02.2005
    Ort
    Kirchlotheim
    Auto
    Za4ra Bee
    Beiträge
    349

    [X20XEV] [X20XER] Zahnriemen wechseln beim 2.0 16V

    Vorweg: Wer diese Anleitung gebraucht kann (muss aber nicht) seinen Motor bis zum kapitalen Motorschaden dahinmetzeln. Also bedacht und mit viel Zeit angehen.

    Bei allen Motoren sollte man das rechte Vorderrad abbauen, damit man mehr Platz hat. Bei dem Level beschreib ich jetzt mal nicht mehr wie man das Vorderrad abbaut.
    Die Batterie mit einem 10er Maulschlüssel abklemmen. Dann ist im Radhaus eine Verkleidung, die mit 3 oder 4 Schrauben und einer 10er Nuss, ausgebaut werden muss. Im gleichem Zug kann man das Kühlwasser ablassen (am Kühler rechts unten befindet sich eine Ablass-Schraube).



    So jetzt wird es Motorspezifisch.
    Erstmal zum X20XEV

    Ausbau des Luftfilters:
    Löst die Schlauchschelle 1 mit einem breiten Schlitzschraubenzieher.
    Nun löst ihr die 4 Halteklammern 2 vom Luftfilterkasten, ebenfalls mit dem Schraubenzieher.
    Nehmt den Luftfilterkastendeckel mit samt dem gebogenen Ansaugrohr raus.
    Den Luftfilter ebenfalls (ist vielleicht ein neuer fällig?)



    So nun schraubt ihr den Luftfilterunterkasten los, mit einem T25 oder T30 (weis ich gerade nicht)



    Wenn die eine Schraube los ist, hebt ihr den Luftfilterkasten hinten an und zieht ihn nach hinten. So Luftfilterkasten ist draußen. Nehmt den Gummischlauch 3 auch raus, der ist nur aufgesteckt.

    So jetzt wird der Keilrippenriemen ausgebaut. Dazu einen 15er Ringschlüssel auf die Umlenkrolle 5aufstecken. Mit dem Uhrzeigersinn entspannt sich die Rolle und man kann schnell den Riemen runter nehmen. Ich musste bei mir die Rolle ausbauen weil das Lager (hatte 1 mm spiel) kaputt war.
    Jetzt kann man die obere Zahnriemenabdeckung ausbauen, sie ist mit 3X E10er Nuss zu lösen. Siehe Bild



    Jetzt geht es eine Etage tiefer. Man löse die untere Riemenscheibe mit 4X E 10er Nuss. Und danach die untere Zahnriemenabdeckung, mit 2X E10 (davon hab ich leider kein Bild gemacht.



    So jetzt muss der Motor auf (1 Zylinder) OT gestellt werden (in den Leerlauf schalten). Das geht mit einer 19er Nuss. Seit dabei penibel, hier können die schlimmsten Fehler entstehen. Zum sichern der Nockenwellenräder gibt es ein extra werkzeug, (schaut da mal bei e-bay vorbei) ich bin jedoch ohne ausgekommen (hab aber auch das nötige feingefühl dafür).



    Jetzt könnt ihr die Spanrolle mit einem 13 Ringschlüssel entspannen (ganz normal losdrehen). Wenn ihr merkt das der Zahnriemen entspannt ist einfach von den Zahnrädern herunterziehen. Nun die Spannrolle ganz abschrauben (muss ersetzt werden) jetzt die vordere und hintere Umlenkrolle mit einer E14 Nuss abschrauben (die werden ebenfalls ersetz).



    An dieser Stelle könnt ihr auch gleich das Öl und den Ölfilter wechseln, weil man ja gerade so gut daran kommt.

    Wasserpumpe ausbauen:
    Man löse die drei Befestigungsschrauben (T 10 wenn ich mich recht entsinne) und zieht die WP unter leichten drehen aus ihrem sitz.
    Der alte Riemen liegt noch um das Motorlager. Trotzdem geht es jetzt über zum. . .

    Zusammenbau:

    Nachdem der Wasserpumpensitz etwas gereinigt worden ist, kann die neue Wasserpumpe eingebaut werden. Ich bestreiche dabei den O-Ring immer mit etwas Armaturenpaste, damit er dauerhaft elastisch bleibt (Paste ist sehr teuer, es geht auch ohne). Schraubt die drei Schrauben wieder an. Jetzt werden die vordere und hintere Umlenkrolle und der Zahnriemenspanner eingebaut. Anzugmomente trage ich nach.
    So jetzt ist noch das Motorlager im Weg. Also ich mach es mir immer einfach und schieb ein Holzkeil zwischen Ölwanne und Vorderachse.




    Nun werden die sechs Schrauben gelöst. Achtet darauf dass der Motor nicht mehr als ein paar mm absackt. So alter Riemen raus und der neu rein. Hängt ihn erst nur lose dran, und schraubt gleich den Motorhalter wieder fest an. So jetzt könnt ihr den Zahnriemen fertig aufschieben, das sollte eigentlich ganz leicht gehen. Achtet darauf das sich die Nockenwellenräder dabei nicht mit drehen. so jetzt spannt ihr mit einem 13 Ringschlüssel die Spannrolle etwas, spannt den Zahnriemen bis das die Markierungen von der Spannrolle über einstehen, und sieht fertig an. Wenn Öl und Wasser wieder aufgefüllt sind kann ich jetzt eine 19er Nuss auf die Kurbelwellenschraube stecken und den Motor einmal komplett durchdrehen um zu wissen ob nachher auch noch an den drei Markierungen OT ansteht (ganz mutige lassen den Motor Laufen), wenn das ging ohne das was geknackt oder gesperrt hat (sonst den Sitz vom Zahnriemen verbessern), lasse ich kurz den Motor laufen (Batterie kurz anklemmen). Jetzt überprüfe ich noch mal ob überall OT ist. (leichte Verstellung am Einlassnockenwellenrad um einen Zahn sind noch nicht tödlich müssen aber korrigiert werden, das Auslassnockenwellenrad verzeiht keine groben Fehler). So jetzt können zuerst die untere und dann die obere Zahnriemenabdeckung eingebaut werden. Jetzt die untere Riemenschraube mit den 4 Schrauben (Achtung nicht mit dem Schlagschrauber die reißen leicht ab). Der Rest folgt in umgekehrter Reihenfolge. Riemen drauf, Verkleidung rein, Rad drauf, Luftfilter wieder rein und anschließen.

    Wenn einer noch die Anzugsmomente hat trage ich sie gern noch ein.

  2. #2
    Member
    Mitglied seit
    09.02.2004
    Ort
    Braunschweig
    Auto
    2,0 16V OPC 2 Komplettumbau
    Beiträge
    592
    Mit dem Abstützen des Motors mit dem Holzkeil zwischen Ölwanne und Achsträger geht offtmals die Ölwannendichtung kaputt. Da hier das Motorgewicht auf die Dichtungen drückt. Aber wenn man keinen Motorbock oder Motorkran hat ist das leider die einzige Lösung.
    MFG Christoph und Martin aus Braunschweig
    Und hier mein 5-türiger OPC.
    www.opelchris.de.vu

  3. #3
    Fadenkreuz
    Gast
    Kann man beim lösen der Riemenscheibe die Kurbelwelle ausversehen drehen oder ist die Fest!!!

  4. #4
    Die Axt
    Gast
    Zitat Zitat von Fadenkreuz
    Kann man beim lösen der Riemenscheibe die Kurbelwelle ausversehen drehen oder ist die Fest!!!
    Die kannste verdrehen!!!

  5. #5
    Fadenkreuz
    Gast
    und was kann man gegen das verdrehen tun, wie kann ich die Kurbelwelle sichern???

  6. #6
    Member Avatar von istat_gb
    Mitglied seit
    17.12.2003
    Ort
    Lindau am Bodensee
    Auto
    Ehemals Astra G, Vectra B, Vectra C OPC, BMW 535d, jetzt Insignia
    Alter
    37
    Beiträge
    865
    ich glaub da guiibts auch spezielles arretierungswerkzeug...

  7. #7
    Die Axt
    Gast
    Brauchst du beim X20XEV nicht!!! Du kannst in der Mitte mit einem Ringschlüssel gegenhalten und so die vier Imbusschrauben lösen!!! Die große Schraube bleibt dran!!!

  8. #8
    Member Avatar von Floh
    Mitglied seit
    19.09.2006
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Auto
    Zafira B Cosmo; Z19DTH - 150PS
    Alter
    41
    Beiträge
    441
    bin ich froh, dass ich ne steuerkette hab...

    Die Axt,
    hast echt net schlecht gemacht.
    Mein Zafi
    Wir tunen Autos die wir nicht brauchen
    mit Geld das wir nicht haben
    um Leute zu beeindrucken die wir nicht kennen

    Verkaufe:
    Satz Kompletträder Astra G 215/40R17 Pirelli P7 auf schwarzen Alu´s HIER

  9. #9
    Die Axt
    Gast
    Zitat Zitat von istat_gb
    ich glaub da guiibts auch spezielles arretierungswerkzeug...
    Du brauchst nur ein Spezialwerkzeug um die beiden Nockenwellenräder zu fixieren!!! Die dürfen sich auf keinen Fall verdrehen wenn man den Zahnriemen runter macht!!!

  10. #10
    Fadenkreuz
    Gast
    Bei den Nockenwellenräder mach ich mir ne Markierung drann!!!
    @Die Axt Ich hab nen x18xe1, funktioniert das ähnlich wie beim x20xev???

  11. #11
    Member Avatar von MIG29
    Mitglied seit
    03.02.2003
    Auto
    ehm.Edition Silver Zafira-A: OPC Z20LET. Omega B: Y25DT Vectra-A: Turbo 4x4
    Beiträge
    13.875
    Ja ist gleich, beim 1.8 16V musste aber das die Schraube vom Riemenrad unten raus drehn da das Riemenrad mit dieser gehalten wird und nicht wie beim 2.0 mit 4 extra Schrauben.
    Opel Zafira A OPC Z20LET = 275 PS & 451 NM
    Opel Vectra A 4x4 C20LET = 204 PS & 280 NM (im Aufbau)
    Opel Omega B Kombi Y25DT = 150 PS & 300 NM
    KS-Tools Akkuschlagschrauber = 0,052 PS & 539 NM

  12. #12
    Fadenkreuz
    Gast
    aslo kann ich die Kurbelwelle gar nicht gegen das verdrehen sichern oder wie!!! Wenn ich die große schraube löse verdreh ich doch damit die Kurbelwelle!! Also wie bekomme ich am besten die Riemenscheibe ab???

  13. #13
    Member Avatar von MIG29
    Mitglied seit
    03.02.2003
    Auto
    ehm.Edition Silver Zafira-A: OPC Z20LET. Omega B: Y25DT Vectra-A: Turbo 4x4
    Beiträge
    13.875
    Doch kannst du, es gibt eine Blockierung die ins getriebe kommt, damit Blockierst du das Schwungrad und kannst

    1. die Schraube lösen
    2. Kurbelwelle gegen verdrehn sichern
    3. Schraube Riemenrad fest ziehn

    Hier mal ein Bild, Ich hab meinen von Kent Moore hat ca 10 € gekostet, und erleichtert die Arbeit um einiges

    Opel Zafira A OPC Z20LET = 275 PS & 451 NM
    Opel Vectra A 4x4 C20LET = 204 PS & 280 NM (im Aufbau)
    Opel Omega B Kombi Y25DT = 150 PS & 300 NM
    KS-Tools Akkuschlagschrauber = 0,052 PS & 539 NM

  14. #14
    Die Axt
    Gast
    Wußte gar nicht das Mig29 auch Die Axt heißt!!! Kleiner Spaß am Rande!!!

    Wird nix festgeklemmt, du nimmst den Radschrauber und löst die Schraube!!!

    Ach so, an den Nockenwellenrädern sind schon Markierungen!!! Das Werkzeug sorgt dafür das sich die Räder nicht verdrehen!!!

  15. #15
    Fadenkreuz
    Gast
    Also brauch ich das werkzeug nicht unbedingt???
    Also einfach die große Schraube der Riemenscheibe lösen und dann die Nockenwellenräder aus richten und Gummi runter!!!

  16. #16
    Member Avatar von MIG29
    Mitglied seit
    03.02.2003
    Auto
    ehm.Edition Silver Zafira-A: OPC Z20LET. Omega B: Y25DT Vectra-A: Turbo 4x4
    Beiträge
    13.875
    Nein brauchst du nicht unbedingt, mit wäre es aber besser, beim Festziehn tuste dann gleich mal den Riemen schon gut belasten
    Opel Zafira A OPC Z20LET = 275 PS & 451 NM
    Opel Vectra A 4x4 C20LET = 204 PS & 280 NM (im Aufbau)
    Opel Omega B Kombi Y25DT = 150 PS & 300 NM
    KS-Tools Akkuschlagschrauber = 0,052 PS & 539 NM

  17. #17
    Themenersteller

    Member
    Mitglied seit
    24.02.2005
    Ort
    Kirchlotheim
    Auto
    Za4ra Bee
    Beiträge
    349
    Die Axt, ich hab den tip mit den feststellen der nockenwellenräder mal oben rein editiert.

    das mit der wasserpumpe kann ich gerade nicht bestätigen, kann aber sein das ich mich vertuhe, denn ich hatte am gleichen tag noch ein 1,6 8v zum zahnriemen wechseln auf der grube und nen 2,0 dti mit def wapu, und bei einem der beiden benziner musste ich die wapu drehen damit die markierung der spannrolle übereinstimmt.

  18. #18
    Die Axt
    Gast
    Zitat Zitat von diplo
    Die Axt, ich hab den tip mit den feststellen der nockenwellenräder mal oben rein editiert.

    das mit der wasserpumpe kann ich gerade nicht bestätigen, kann aber sein das ich mich vertuhe, denn ich hatte am gleichen tag noch ein 1,6 8v zum zahnriemen wechseln auf der grube und nen 2,0 dti mit def wapu, und bei einem der beiden benziner musste ich die wapu drehen damit die markierung der spannrolle übereinstimmt.
    Ja, das war beim 1.6 8V!!! Die Wapu beim 2.0 16V geht nur in einer Stellung rein!!! Im Kunststoffgehäuse ist eine Ausbuchtung!!!

  19. #19
    Fadenkreuz
    Gast
    Also ich hab gestern meinen ZR gewechselt und ich fand ziehmlich einfach!!
    Und beim lösen der Riemenscheibe wird die Kurbelwelle doch automatisch aretiert!! Ansonsten eigentlich ein Kinderspiel wenn man sich zeit nimmt!!!!

  20. #20
    Themenersteller

    Member
    Mitglied seit
    24.02.2005
    Ort
    Kirchlotheim
    Auto
    Za4ra Bee
    Beiträge
    349
    die riemenscheibe machste doch auch nur lose oder fest wenn der zahnriemen noch drauf ist, sollte also so kein problem sein.

    Die Axt, ich habs geändert.

  21. #21
    Member Avatar von MIG29
    Mitglied seit
    03.02.2003
    Auto
    ehm.Edition Silver Zafira-A: OPC Z20LET. Omega B: Y25DT Vectra-A: Turbo 4x4
    Beiträge
    13.875
    Zitat Zitat von Die Axt

    Ja, das war beim 1.6 8V!!! Die Wapu beim 2.0 16V geht nur in einer Stellung rein!!! Im Kunststoffgehäuse ist eine Ausbuchtung!!!
    Das ist nicht ganz richtig, beim 2.0 16V kannste die Wapu drehn wie du willst.

    Beim 1.8 16V kann man diese nicht drehn.
    Opel Zafira A OPC Z20LET = 275 PS & 451 NM
    Opel Vectra A 4x4 C20LET = 204 PS & 280 NM (im Aufbau)
    Opel Omega B Kombi Y25DT = 150 PS & 300 NM
    KS-Tools Akkuschlagschrauber = 0,052 PS & 539 NM

  22. #22
    Die Axt
    Gast
    Zur Not machst du halt einen Farbpunkt wie die alte Wapu drinnen war und setzt die Neue genauso ein!!! Gespannt wird der Riemen ja mit der Spannrolle!!!

    Noch etwas wichtiges: Nachdem die Spannrolle auf der Markierung eigestellt ist, muß die Kurbelwelle erst nochmal 720 Grad gereht werden und dann Kontrolliert man noch mal die Einstellung!!!

  23. #23
    Themenersteller

    Member
    Mitglied seit
    24.02.2005
    Ort
    Kirchlotheim
    Auto
    Za4ra Bee
    Beiträge
    349

    Re: Zahnriemenwechseln beim X20XEV

    Zitat Zitat von diplo
    Wenn Öl und Wasser wieder aufgefüllt sind kann ich jetzt eine 19er Nuss auf die Kurbelwellenschraube stecken und den Motor einmal komplett durchdrehen um zu wissen ob nachher auch noch an den drei Markierungen OT ansteht (ganz mutige lassen den Motor Laufen),

    steht schon lange da

  24. #24
    Member Avatar von harrharr
    Mitglied seit
    03.07.2004
    Ort
    Forchheim
    Auto
    Caravan 2,2L 16V
    Beiträge
    1.032
    kann man die anleitung auch für nen 1.6 16V verwenden?
    cya harrharr
    meine Galerie


    www.schalt-hebel.de

    Schalthebel-Umbauten aller Art


    Zuletzt bearbeitet von harrharr am 32/13/2015, 24:16, insgesamt 99-mal bearbeitet.

  25. #25
    Die Axt
    Gast
    Im großen und ganzen schon, bis auf die Befestigung von der Riemenscheibe!!! Die Rollen und die Aufmachung sieht halt ein bischen anders aus!!! Sollte da aber ein wenig Unsicherheit dabei sein, lieber die Finger weg lassen, sonst eventuell Motorschaden!!!

Ähnliche Themen

  1. [X20XEV] [X20XER] Ventildeckeldichtung wechseln beim 2.0 16V
    Von diplo im Forum Anleitungen, Workshops, Tipps & Tricks
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 07.09.2012, 11:24
  2. [X20XER] Zahnriemen gerissen!
    Von opcfreak1980 im Forum Motor
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 18:18
  3. Zahnriemen wechseln
    Von Paddy123 im Forum Motor
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.01.2011, 15:30
  4. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 29.12.2009, 22:43
  5. Zahnriemen X20XEV/XER
    Von Ti im Forum Pflege, Wartung, Werkzeug
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.04.2005, 01:05

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •