PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Y20DTH Turbo baut keinen Druck auf. Wer kann helfen?



cartman82
04.08.2007, 21:18
Hallo

leider konnt ich hier noch nichts dazu finden also zu meiner Fehlerbeschreibung:


Astra G Caravan 2.0 DTI mit Y20DTH Motor Laufleistung ca 170tkm

Vor einer Woche lief alles noch ganz normal eine Woche standzeit dann bemerkte ich besonders im Durchzug und an leichten Steigungen das Leistung fehlt.



- Der Turbo "pfeift" nicht mehr

- Der Schlauch vom Tubo zum Ledeluftkühler lässt sich problemlos zusammen drücken -> Kein Ladedruck

- Turbo scheint mechanisch i.O. dreht sich innen frei, Klappe die das Abgas leitet läst sich auch schliesen/öffenen

- das manuell bewegen der Stange die die Klappe Bewegt bring beim Laufenden Motor aber keine Veränderung

- nach LMM luftschlauch zum Turbo hin abgetrennt -> Turbo dreht aber immer noch kein druck

- Abgasanlage vor Kat vom Motor getrennt (vermuteten "verstopfung") brachte keine Verbesserung



Wer kann mir sagen wie ich ich die alte Leistung wieder bekomme.
Kann ich in der Zwischenzeit überhaupt noch mit meinen Astra fahren?


Danke für Eure Hilfe

MIG29
05.08.2007, 11:49
- Der Turbo "pfeift" nicht mehr

- Der Schlauch vom Tubo zum Ledeluftkühler lässt sich problemlos zusammen drücken -> Kein Ladedruck

- Turbo scheint mechanisch i.O. dreht sich innen frei, Klappe die das Abgas leitet läst sich auch schliesen/öffenen

- das manuell bewegen der Stange die die Klappe Bewegt bring beim Laufenden Motor aber keine Veränderung

- nach LMM luftschlauch zum Turbo hin abgetrennt -> Turbo dreht aber immer noch kein druck

- Abgasanlage vor Kat vom Motor getrennt (vermuteten "verstopfung") brachte keine Verbesserung

Du kannst den Schlauch drücken wie du willst da wirst du auch bei Volllast nicht viel merken.
Der Lader drückt keine 2-3 Bar ;)

Lass mal den FC auslesen evtl liegt ein FC vor oder der Fehler ist bei der Pumpe.

cartman82
07.08.2007, 11:18
Danke für deine Antwort

war gestern beim FOH ein einziger Fehlercode war vom Zusatzlüfer.

Aber so plötzlich wie der Leistungsverlust auftrat so plötzlich war er am Montag morgen wieder weg, der FOH konnte mir das auch nicht erklären er sagte nur das der LMM und der "Druckregler" für den Turbo keine FC eingetragen haben und völlig i.O. seien.

Möglicherweise hat der Turbo abgeschalten weil der Motor zu warm war (dabei stand das Fzg vorher immer) jedenfalls such ich jetzt einen Motor für den Zusaztlüfter.

Opelix
26.08.2007, 20:04
cartman82,

Hatte heute exakt das gleiche Problem. Losgefahren und keine Turbo-Leistung. Im Schatten geparkt, nachgeschaut und schon kurz davor gewesen den ADAC zu rufen da hatte ich wieder volle Kraft anliegen!
Hat sich bei dir da noch was neues ergeben oder läuft der Wagen seit dem wieder?

schraxx
26.08.2007, 23:03
Wirklich schwierig wenn man keinen Fehlercode hat. . muss man halt beobachten oder sich erstmal auf diesen einen FC konzentrieren.

AsperaAdAstra
26.08.2007, 23:55
Weiß nich ob euch das hilft, aber beim alten B Omega meines Vaters war das Kühlsystem zugesetzt, und hat deswegen schlecht gekühlt.
Bei Vollgasfahrt is dann der Motor immer sehr warm geworden, und ab nem gewissen Punkt hat er dann deutlich Leistung weggenommen. Wenn man dann 5 Minuten langsam gefahren is, dann war wieder volle Leistung da.
War aber der alte 2.5 TD.

Opelix
27.08.2007, 01:06
aber normalerweise müsste doch bei wegfall des turbos die MKL angehen und der motor im "notprogramm" laufen, oder irre ich mich da?
tat es bei mir, wie auch beim problem oben, nicht.
und die temperatur des motors lag im absolut grünen bereich...

schraxx
27.08.2007, 01:23
Der Motor kann auch ohne MKL die Leistung zurücknehmen.. nennt sich dann 'Bauteileschutz' Aber so wie es sich hier liest hat er ja überhaupt keine Leistung mehr ..

silver-g
27.08.2007, 15:58
Laut Handbuch fährt er dann aber nur noch mit drei Zylindern und dann wird man die Leistungseinbuße schon merken.

Opelix
27.08.2007, 20:28
3 Zylinder hätte ich gemerkt. Es war aber nur der Turbo, der stumpf den Dienst verweigerte.

Ich werd das jetzt erstmal weiter beobachten.
Vielleicht war das ja auch nur ein einmaliger "Aussetzer".
Aber normal ist das trotzdem nicht...

schraxx
27.08.2007, 23:25
Falls das Ladedruckregelventil im Eimer ist hätte ich noch eins da.

Opelix
28.08.2007, 01:04
kann ich irgendwie selber testen ob's daran liegt?

Opelix
28.08.2007, 14:44
So. Nach erneutem Auftreten des Leistungsverslustes war ich mal eben, ungeplanterweise, beim FOH.
Anscheinende Fehlerursache ist ein defektes Magnetventil. Das, was links vom Turbo sitzt (genauen Namen weiß ich leider nicht).
Morgen früh ist das Ersatzteil da und dann gibt's weiteres... (vor allem ungeplante Kosten :cry: )

schraxx
28.08.2007, 23:18
Flenne800, Das ist das Ladedruckregelventil .. hätte ich dir günstig geben können. Müsste beim Foh ca. 150-200€ kosten. Und die Unterdruckschläuche vom Ventil weg und zum Ventil sind in Ordnung? Bei mir war damals nur der Schlauch undicht..

Opelix
29.08.2007, 00:14
okay, wie gesagt, die genaue bezeichnung wusste ich nicht mehr. preis stimmt. sind so 165€.
schläuche haben sie getestet. liegt überall druck an bzw. lässt sich anlegen. nur halt ab dem ventil nicht mehr.

schade, aber nun ist es leider zu spät. :cry:

cartman82
13.09.2007, 22:14
@ Flenne

Bei leuchtete die MKL nicht auf, auch war kein FC vom Motor/Turbo hinterlegt.
Der defekte Zusatzlüfter hatte mit dem Leistungsverlust auch nichts zu tun (ist nur für die Klima wichtig).
Vielleicht hatte bei mir das hier Angesprochne Ladedruckventil nur einen wackler ?!
Seid dem Vorfall läuft der Motor seit gut 6000km wieder fehlerfrei.

cartman82
15.10.2007, 20:39
war wegen des Fehlers wieder beim FOH, wie erwartet kein FC und dann lief der Turbo bei Ihm auch... aber leider nur 200 km.
mittlerweile steht der Tacho bei 180tkm und 2 verschiedene Werkstätten konnten nichts feststellen.
Die Mechanik des Ladedruckventils lässt sich frei bewegen und angeblich sollen auch die Drücke stimmen.
Doch gerade beim Durchzug fehlt mir die Leistung spürbar.


@ flenne Läuft der Motor bei dir wieder bei voller Leistung?
bei welchen FOH im Raum STA bzw M haben sie deinen Fehler
festgestellt, vieleicht können sie mir weiterhelfen

Opelix
17.10.2007, 15:12
meiner läuft wieder wie eine eins!!!

War in Starnberg selber beim FOH. Da gibt es, glaube ich, auch nur einen!
Vielleicht hast du ja Glück und da kann dir geholfen werden.

cartman82
07.11.2007, 14:16
Danke für die vielen hilfreichen Antworten.

Auch bei mir war das Laderuckregelventil 5851030 bzw. 9128022 defekt, wie beschrieben hat es dabei keinen Fehlercode hinterlassen. Wahrscheinlich war das der Grund warum mir der FOH in Weimar nicht weiterhelfen konnte.

Seit gut 2 Wochen und ca 1500km leistet jetzt das neuen treuen Dienst.

kc85
07.11.2007, 16:01
Ah, ich sehe gerade, Du kommst aus Weimar.

Also bist Du mit deinem Auto sicher bei Opel Schninner? Von denen ist unser Caravan.

Wie bist Du denn so mit der Werkstatt zufrieden?

kc85

cartman82
07.11.2007, 18:03
@ kc85

Hab meinen Caravan vom AH Weimar (jetzt aber leider auch Schinner)

Meine Erfahrungen bezogen auf diesen Fall hier:

- Beim Blick in den Computer warf mir der Servicemitarbeiter ein unfreundliches "sie warn ja lang nicht mehr hier" entgegen
- dann wollte er gar nicht das ich den Fehler beschreibe (Leistungsverlust das war alles)
- Fehlersuche beschränkte sich dann auch nur aufs Auslesen des FC weil kein FC gespeichert war auch kein Mangel am Fzg . (?!)
- Bei der Abdeckung unter der Handbremse sind durch das öffnen deutliche Spuren geblieben.

Noch ein anderer Fall:
Beifahrerfenster musste wegen Einbruch ersetzt werden, das Unsauber gearbeitet wurde (z.b.Glassplitter nur auf dem Fußmatten gesaugt,schwarzes Pulver auf der Einstiegsleiste) und dazu noch ein weiterer Lackkratzer die Tür zierte konnte erst feststellen nachdem ich die Rechnung gezahlt hatte. (beim Lacker bekam ich das Auto dann Tip Top vorgestellt bevor Rechnung erstellt wurde)

ähnliche Erfahrungen hatte ich auch bei Problemen mit meiner Klima 5 Monate nachdem ich das Auto gekauft hatte (Magnetspule des Klimakompressors war kaputt)

Ich fahr dort eigentlich nur noch hin wenns nicht anders geht.

Komm mit den Auto viel durch Sachsen und Bayern und dort habe ich bessere Opel Händler kennengelernt.

kc85
07.11.2007, 18:18
Ah danke, dann gehe ich wohl (falls notwendig) doch lieber hier in EF zu einem FOH. Davon gibts ja hier genug.

kc85

cartman82
08.11.2007, 16:53
Flenne schrieb ob man selbst feststellen kann das Ladedruckregelventil defekt ist.

Ja das geht!

Man muss es überbrücken Dazu entweder die Ein- und die Ausgehende Unterdruckleitung direkt verbinden oder
Die kommenden Unterdruckleitung vom Ventil trennen und direkt an den Turbo anschließen.

Dann wohl die Klappen die das Abgas auf die Turbine leiten ständig geöffnet so das ich nicht sagen kann wie gut/schlecht das für den Turbo ist. (nur falls jemand längere Zeit damit fahren will)

Silbereisen
20.07.2008, 17:55
HAbe auch jetzt das Problem mit dem ladedruck,was kostet das lade druckregelventil ungefähr?

schraxx
20.07.2008, 18:28
Silbereisen, Muss nicht am Ventil liegen.. hätte hier aber noch ein gebrauchtes da falls deins 100% defekt ist. Ob das Ventil funktioniert kann mit Tech2 herausgefunden werden. Da gibt es die Option 'Stellgliedtest'.

Silbereisen
21.07.2008, 18:01
Also war heute noch beim foh und die fehlerauslese hat nichts ergeben danach nach war ich noch bei einem bekannten in der werkstadt und dem habe ich meine symtome mal geschildert und der meint auch das es am Ventil liegt

Silbereisen
21.07.2008, 18:02
schraxx, was willst denn für das Ventil haben und weiß einer was sie beim FOH kosten?

schraxx
21.07.2008, 23:17
Das Ventil müsste beim FOh so um die 150-180€ kosten. Einfach mal nachfragen.. alles weitere dann per PN. Muss selber auch nochmal die Nummern vergleichen von den Ventilen die ich noch da habe. Würde aber trotzdem erstmal alle Schläuche (inkl. Verbinder etc.) überprüfen! Wenn das Ventil kein Unterdruck bekommt kann es nämlich auch nicht schalten.

Silbereisen
22.07.2008, 12:51
Der Fehler ist ja leider nicht immer da und ich habe auch kein Fehlercode vorliegen und MK-leuchte geht auch nicht an habe halt einfach keinen ladedruck mehr manchmal ist er denn nach dann einfach wieder da wenn ich die zündung einmal aus und an mache???!!

cartman82
23.07.2008, 00:01
Silbereisen, hast du schonmal versucht das Ventil zu überbrücken ? läuft der Turbo dann wieder?

FC und MKL haben bei mir auch nichts angezeigt (bzw. konnten mehrere Techniker nichts auslesen)

Mein Angebot vom FOH fürs Ventil lag bei ca. 100 eus. (ohne Einbau) hatte mit glück und der richtigen Teilenummer eins für die Hälfte bei 3.2.1.. gefunden

cartman82
28.07.2009, 21:35
Nach gut 1 1/2 Jahre hatte ich das Problem erneut (wieder ohne FC)

Hier eine Anleitung zur Reparatur des Ventils:

Als erstes die Unterdruckschläuche vom Ladedruckregelventil und wie bereits beschrieben überbrücken, läuft der Motor jetzt wieder wie gewohnt ist wahrscheinlich das AGR-Ventil defekt.

Zur Reparatur das 3-Wege Ventil ausbauen und das Unterteil mit den Laschen lösen.
Das abgenommenen Unterteil von den Verschmutzungen reinigen etwas Öl in beide Teile eintropfen.

Mit dem Mund am Gelb markierten (VAC) Anschluss saugen dabei den 2. Anschluss (Out) mit den Finger immer mal schließen, dabei sollte eine mehrfaches Klacken zu hören sein.

Zuletzt Unterteil wieder anstecken, Ventil einbauen und anschließen.

(An Stelle der kleinen Roten Hülsen kommen die Unterdruckleitungen im Motor)

cremku
15.05.2012, 17:25
hey,
und wie lang hattest du ruhe nachdem du das ventil gesäubert hast? habe das gleiche problem, bei mehr als 3000 umdrehungen geht er in den notlauf, aber sobald ich das agr ventil überbrücke und den stecker abzieh läuft mein auto wieder ohne probleme

blueastra2007
16.05.2012, 05:36
Habe so ein Ventil noch da bei Interesse PN

cremku
16.05.2012, 13:40
danke fürs angebot, hab mir jetzt ein neues bestellt, hatte selber noch eins da und auch schon gesäubert etc. aber nach ein paar 100kms war dann wieder das gleiche problem. bin jetzt mal gespannt obs mit dem neuen klappt, aber meiner ist ja auch nich mehr der jüngste mit 290tkm :D