Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: 1.7 CDTI ( Z17DTL ) oder 1.6 mit Autogas( Z16SE )

  1. #1
    Newbie
    Mitglied seit
    17.05.2018
    Beiträge
    6

    1.7 CDTI ( Z17DTL ) oder 1.6 mit Autogas( Z16SE )

    Hallo,

    ich bin hier im Forum neu eingestiegen, aber nicht unbefangen was Opels angeht.

    Ich fahre zur Zeit einen Astra F-CC X16SZR mit LPG. Der gute hat nun ca. 265.000km auf der Uhr (allein ca. 240.000km davon mit LPG Autogas).
    Da ich im großen und ganzen zufrieden damit war und keine größeren Probleme hatte stehe ich nun vor einer Frage.
    Was soll das nächste Fzg sein?

    Also eins ist klar, es soll ein Astra G sein.

    Ich könnte günstig an einen Astra G Caravan mit Z17DTL Motor und ca. 125.000km kommen.
    Andererseits könnte ich aber auch günstig einen Astra G-CC mit Z16SE Motor und ca. 88.000km kommen.

    Wozu würdet ihr mir aus Erfahrung mit den Motoren/Getrieben raten.

    Fahrprofil: Hauptsächlich Landstraße in Mecklenburg Vorpommern (Rostock) und auch etwas Autobahn. Tägliche Fahrleistung ca. 70km (Arbeit hin &
    zurück (ca. 27km Landstraße & 8km Autobahn je Tour).
    1x im Jahr geht's in den Urlaub. Seltener mal in Richtung Bundeshauptstadt unterwegs.
    Komme im Jahr auf ca. 17-20.000km. Wie schon zu lesen war, hatte ich einen 75PS'er mit Autogas - soll heißen, ich brauche keinen Rennwagen
    oder Beschleunigungsmonster. Wichtig ist Langlebigkeit und Do-it-yourself Möglichkeit am Fzg.

    Da ich an meinen Fahrzeugen grundsätzlich bisher alles an reparaturen allein gemacht habe (hab's mal gelernt), wollte ich dies auch so beibehalten. Mit den Dieselmotoren kenne ich mich zwar nicht so gut aus, aber das sollte auch kein Hexenwerk sein.

    Ich mehreren Beiträgen/Foren, ... habe ich mich auch schon über einige Kinderkrankheiten der beiden Motoren erkundigt.

    Wie sind eure Erfahrungen zu: ...
    Z17DTL Glühkerzenverschleiß (oder beim Wechsel abreißen der Verschraubung)
    Z17DTL AGR Probleme - Verstopfung des Saugrohres durch Ruß - evtl. Stilllegen des AGR (wenn überhaupt möglich)
    Z17DTL Turboverschleiß (Lebensdauer)
    Z17DTL Traversen-Dichtungsprobleme
    Z17DTL Ölpumpenrad Schraube löst sich
    Z17DTL Einspritzpumpenprobleme - bzw. Steuergerätprobleme (Lötstellen reißen, ...)
    Z17DTL Warmstartprobleme (evtl. Anlasser als Ursache?)
    Z17DTL sonstige Probleme mit allgemeinem Verschleiß, Dichtungen, ZKD, ...
    Z17DTL Getriebeprobleme, ...


    Z16SE AGR Probleme (Opel Feldabhilfe - AGR stilllegen und Software-Update rauf)
    Z16SE Nockenwellen-, Schlepphebelverschleiß oder eingelaufen schon bei unter 100.000km
    Z16SE Thermostatprobleme
    Z16SE Ölverbrauch zu hoch, bzw. Kolbenringbruch und massiver Ölverbrauch (oft auch nach ZKD-Wechsel)



    ...so, das sind die Krankheiten die ich durch meine recherchen gefunden habe. Ist das wirklich alles so schlimm, oder betrifft das evtl. nur bestimmte Baujahre oder Motor-Serialnummern?
    Zu was würdet ihr mir raten nach den ganzen Erfahrungen die ihr habt & das was ich aufgezählt habe - Diesel oder Autogas ?



    p.s.: ich würde, wenn's der Benziner werden sollte auch ganz gerne das Getriebe tauschen von F13CR... zu F13WR... oder F17WR... . Hat damit auch
    jemand Erfahrung? Muss ich etwas beachten wegen dem Wegstreckenzählersignal (andere Schnecke verbauen oder mit Tech2 den Tacho angleichen
    durch andere Reifengößen eingabe?
    (mein Astra-F war mal Automatik und fährt jetzt mit nem WR Getriebe aus einem Vectra A (Getriebe Laufleistung etwas über 500.000km)


    p.s.: zu welcher Autogasanlage würdet ihr mir Raten falls es der Benziner sein sollte. In Netz steht viel von Prins VSI. Sind die wirklich gut, oder gibt es
    bessere?





    Danke schon mal für eure Auskünfte.

    mfg André

  2. #2
    Member Avatar von mr_Arizona
    Mitglied seit
    16.01.2012
    Ort
    Hansestadt Rostock
    Auto
    Astra G Z16XE
    Beiträge
    915
    Moin,

    Hatte den z17dtl selbst um jeden Tag von Wismar nach Rostock zu fahren und zurück.

    Also:

    Der hat keine Traversen! Die Einspritzpumpe ist stabil, hält lange.

    ABER: die z17 Motoren sind sehr eigen. Die Injektoren gehen verdammt schnell kaputt, nen Schaden am Zkd kann der auch mal gerne haben (hatte ich selbst auch)... Der Zahnriemen muss bei 150tkm gemacht werden UND er hat Tassenstößel. Die müssen alle 150 tkm eingestellt werden und keiner kann dir die Kosten vorher genau sagen.

    Ich selber würde ihn definitiv nicht noch einmal kaufen. Er ist zu Anfällig am Ende für teure Probleme.

    Laufruhe hat der Motor auch nicht, weil man ihn nicht sehr niedrig tourig fahren kann. 1500 Umdrehungen brauch der immer um ruhig und weich zu laufen.

    Gesendet von meinem F5121 mit Tapatalk
    I never drive fast, i fly sloooowly

    Mein Dieselwiesel: http://www.astra-g.de/showthread.php...nklen-Scheiben

  3. #3
    Newbie
    Mitglied seit
    17.11.2015
    Auto
    Astra G 2.0 16V / Astra G 1.7 CDTI
    Beiträge
    32
    Servus,
    fahre seit 14 Jahren einen Z17dtl (mittlerweile 331000km) und kann folgendes dazu berichten:
    Z17DTL Glühkerzenverschleiß (oder beim Wechsel abreißen der Verschraubung) Bisher 1x gewechselt
    Z17DTL AGR Probleme - Verstopfung des Saugrohres durch Ruß - evtl. Stilllegen des AGR (wenn überhaupt möglich) AGR nicht stillgelegt, bisher keine Probleme
    Z17DTL Turboverschleiß (Lebensdauer) erster Turbo, bisher keine Probleme
    Z17DTL Traversen-Dichtungsprobleme nix bekannt
    Z17DTL Ölpumpenrad Schraube löst sich bei mir noch nie
    Z17DTL Einspritzpumpenprobleme - bzw. Steuergerätprobleme (Lötstellen reißen, ...) bisher nix
    Z17DTL Warmstartprobleme (evtl. Anlasser als Ursache?) hat er leicht, seit ca. 5000km
    Z17DTL sonstige Probleme mit allgemeinem Verschleiß, Dichtungen, ZKD, ... Kurbelwellensensor 2x defekt, keine große Sache
    Z17DTL Getriebeprobleme, ... keine



    Grüße,
    Florian

  4. #4
    Member
    Mitglied seit
    11.08.2016
    Beiträge
    190
    warum keinen CNG Astra ab Werk nehmen? Der ist billiger als ein Benziner + Umrüstung, sparsamer als ein LPG Auto und alles ist sauber integriert mit voll nutzbarem Kofferaum. Die Steuer für LPG wird jedes Jahr ein bisschen teuerer während CNG bis 2024 konstant bleibt.

  5. #5
    Member Avatar von mr_Arizona
    Mitglied seit
    16.01.2012
    Ort
    Hansestadt Rostock
    Auto
    Astra G Z16XE
    Beiträge
    915
    Zitat Zitat von Erdgastra Beitrag anzeigen
    warum keinen CNG Astra ab Werk nehmen? Der ist billiger als ein Benziner + Umrüstung, sparsamer als ein LPG Auto und alles ist sauber integriert mit voll nutzbarem Kofferaum. Die Steuer für LPG wird jedes Jahr ein bisschen teuerer während CNG bis 2024 konstant bleibt.
    Das von dir beschriebene Problem mit dem kurzen Getriebe bei Geschwindigkeit X wäre ein großer Nachteil bei cng

    Gesendet von meinem F5121 mit Tapatalk
    I never drive fast, i fly sloooowly

    Mein Dieselwiesel: http://www.astra-g.de/showthread.php...nklen-Scheiben

  6. #6
    Member
    Mitglied seit
    11.08.2016
    Beiträge
    190
    der Benziner ist aber genausokurz übersetzt...

Ähnliche Themen

  1. [Z17DTL] wie mehr hp? 1.7 CDTI /Z17DTL
    Von Shelby im Forum Motor
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.12.2016, 01:10
  2. [Y17DT] Upgrade 1.7 DTI auf 1.7 CDTI (Z17DTL)
    Von Da Säääß im Forum Motor
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13.07.2012, 13:04
  3. [Z17DTL] Das Problem mit dem Opel Astra G 1.7 CDTI
    Von astrakolobrzeg im Forum Elektrik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 10:58
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.03.2012, 20:01
  5. Astra G Caravan 1.7 CDTI (Z17DTL)
    Von tequila im Forum Karosserie- & Anbauteile
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.05.2006, 01:53

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Ersten ungelesenen Beitrag anzeigen