Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Sportfahrwerk Empfehlungen mit 18“ z20let

  1. #1
    Newbie
    Mitglied seit
    22.04.2018
    Ort
    München
    Auto
    Astra G Coupé Z20let
    Beiträge
    4

    Sportfahrwerk Empfehlungen mit 18“ z20let

    Hallo,
    bin neu hier im Forum und habe auch schon versucht über die Suche schlau zu werden habe aber leider nicht das gefunden was mir weiter hilft.

    Fahre ein Coupé Z20let mit 8,5 18“ et35 brock Felgen. Aktuell sind AP tieferöegungsfedern 35mm vorn und hinten mit original Dämpfern und federwegsbegrenzung. Damit ist aber das fahren von Geschwindigkeiten ab 200 oder schlechten Straßen mehr als bescheiden.

    wollte mir nun ein Sportfahrwerk holen um bessere fahreigenschaften zu bekommen.
    Hab an bilstein, h&r oder ST Suspensions gedacht.

    hat damit jemand Erfahrungswerte oder wäre es für die fahreigenschaften besser auf 17“ und bisschen schmaler zu gehen?

    vielen Dank schon mal für eure Unterstützung

  2. #2
    Member Avatar von g-Terror
    Mitglied seit
    23.05.2007
    Ort
    Hamburg
    Auto
    1,6i Comfort (X18XE1); OPC 1 NO267; Chevrolet Camaro
    Alter
    36
    Beiträge
    350
    Hallo,

    Hab auf meinem Caravan 225/35 R18 mit Bilstein 30/30 Fahrwerk. Das ist nicht all zu tief und immer noch sehr komfortabel. Geschwindigkeiten über 200 und schlechte Wege sind damit kein Problem.

    Auf meinem opc1 hab ich dagegen die Originale 17Zoll Räder in Verbindung mit dem Bilstein B14 Gewindefahrwerk. Das ist wesentlich tiefer und auch härter. Hohe Geschwindigkeiten sind damit kein Problem, aber auf schlechten Straßen muss man leiden können.
    Zitat Mercedes Baureihenchef Gunnar Güthenke: "Bevor die G-Klasse rund wird, bekommt die Erde Ecken"


    OPC1 NO267


    OPC Caravan


    78er Camaro


    X18XE1 115KW RIP

  3. #3
    Ehrenmoderator Avatar von Opel Joker
    Mitglied seit
    29.09.2004
    Ort
    Hennef (Sieg)
    Auto
    OPC No. 2548
    Alter
    38
    Beiträge
    1.076
    Zitat Zitat von OnlyNameless Beitrag anzeigen
    Fahre ein Coupé Z20let mit 8,5 18“ et35 brock Felgen. Aktuell sind AP tieferöegungsfedern 35mm vorn und hinten mit original Dämpfern und federwegsbegrenzung. Damit ist aber das fahren von Geschwindigkeiten ab 200 oder schlechten Straßen mehr als bescheiden.

    wollte mir nun ein Sportfahrwerk holen um bessere fahreigenschaften zu bekommen.
    Hab an bilstein, h&r oder ST Suspensions gedacht.
    Fährst du die AP mit den Seriendämpfern? Sind die beim Federeinbau neu gekommen? Eventuell helfen dir nämlich einfach schon vernünftige Dämpfer weiter... Bilstein B6 oder B8 oder die Sachs Advantage. Ansonsten wäre es interessant zu erfahren, was du denn erreichen möchtest? Ist das jetzige Setup zu hart, zu weich, schlägt es durch, schleift der Reifen...??? Ein Super Fahrwerk was Preis/Leistung engeht ist immer noch das H&R Cup Kit, das gibt es (meines Wissens nach) in 35/35mm und 55/35mm.

    Zitat Zitat von OnlyNameless Beitrag anzeigen
    hat damit jemand Erfahrungswerte oder wäre es für die fahreigenschaften besser auf 17“ und bisschen schmaler zu gehen?
    Generell: ja. Mehr Reifenflanke heißt nicht nur etwas mehr Komfort, sondern auch etwas mehr Möglichkeiten in Bezug auf Luftdruck und Arbeiten der Reifenflanke. Beim Astra G bin ich der Meinung, dass 17 Zoll den idealen Durchmesser darstellt.
    TEILEVERKAUF
    "the speed was okay but the corner was too tight" - Ari Vatanen
    "whatever happens, never lift the throttle!" - Nigel Mansell
    <<< Mein OPC No. 2548 <-> Der Familien Signum <-> Mein alter Astra >>>
    "Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge." - Kurt Marti

  4. #4
    Themenersteller

    Newbie
    Mitglied seit
    22.04.2018
    Ort
    München
    Auto
    Astra G Coupé Z20let
    Beiträge
    4
    Erstmal danke für eure Antworten.


    Fährst du die AP mit den Seriendämpfern? Sind die beim Federeinbau neu gekommen? Eventuell helfen dir nämlich einfach schon vernünftige Dämpfer weiter... Bilstein B6 oder B8 oder die Sachs Advantage. Ansonsten wäre es interessant zu erfahren, was du denn erreichen möchtest? Ist das jetzige Setup zu hart, zu weich, schlägt es durch, schleift der Reifen...??? Ein Super Fahrwerk was Preis/Leistung engeht ist immer noch das H&R Cup Kit, das gibt es (meines Wissens nach) in 35/35mm und 55/35mm.
    meines Wissens nach sind es noch die original Dämpfer hab das Auto schon mit den Federn gekauft. Laut Rechnung über den Einbau würden keine neuen Dämpfer verbaut.
    Er schlägt immer mal wieder durch die Härte würde an sich passen.
    Ich möchte das das Auto bei höheren Geschwindigkeiten noch sicher auf der Straße liegt und ich sportlich durch Kurven fahren kann.
    Da die Federn aber auch schon älter sind bringt mir das dann noch viel andere Dämpfer einzubauen?

  5. #5
    Member Avatar von g-Terror
    Mitglied seit
    23.05.2007
    Ort
    Hamburg
    Auto
    1,6i Comfort (X18XE1); OPC 1 NO267; Chevrolet Camaro
    Alter
    36
    Beiträge
    350
    Solange die Federn nicht gebrochen oder stark verrostet sind, und man im Idealfall auch noch die Kennzeichnung lesen kann, kannst die Bedenkenlos mit neuen Dämpfern weiter fahren. Da sie schon eingetragen sind und die Dämpfer nicht eingetragen werden, kannst du sie auch einfach wechseln.
    Vermessen ist hinterher immer besser, aber bei Standartdämpfern kann man kaum etwas beim Tausch verstellen.
    Zitat Mercedes Baureihenchef Gunnar Güthenke: "Bevor die G-Klasse rund wird, bekommt die Erde Ecken"


    OPC1 NO267


    OPC Caravan


    78er Camaro


    X18XE1 115KW RIP

  6. #6
    Ehrenmoderator Avatar von Opel Joker
    Mitglied seit
    29.09.2004
    Ort
    Hennef (Sieg)
    Auto
    OPC No. 2548
    Alter
    38
    Beiträge
    1.076
    Zitat Zitat von OnlyNameless Beitrag anzeigen
    meines Wissens nach sind es noch die original Dämpfer hab das Auto schon mit den Federn gekauft. Laut Rechnung über den Einbau würden keine neuen Dämpfer verbaut.
    Das an sich ist schon nicht so ideal. Die Seriendämpfer haben sich über X Kilometer quasi in einem bestimmten Bereich der Serienfedern bewegt. Ändert man bei älteren Dämpfern nun diesen Bereich durch Sportfedern führt das unweigerlich zu einem schnelleren Verschleiß der Dämpfer. Zudem finde ich "weiche" Seriendämpfer immer unpassend für Sportfedern. Daher wäre ein Wechsel auf ordentliche Dämpfer (wie oben genannt) empfehlenswert solange die Federn, wie g-Terror sagte, noch in Ordnung sind.

    Zitat Zitat von OnlyNameless Beitrag anzeigen
    Er schlägt immer mal wieder durch die Härte würde an sich passen.
    Ich möchte das das Auto bei höheren Geschwindigkeiten noch sicher auf der Straße liegt und ich sportlich durch Kurven fahren kann.
    Ich gehe davon aus, dass du mit den Reifen irgenwo aufsetzt bzw. diese schleifen? Das hat dann aber nichts mit den Dämpfern oder Federn an sich zu tun, sondern damit, dass hier einfach schlampig gearbeitet wurde und Optik vor Fahrbarkeit bzw. Sicherheit gelegt wurde! Hier würde ich generell nacharbeiten und Platz für die Rad/Reifen-Kombination schaffen.

    Schlägt der Dämpfer aber durch, dann ist der Seriendämpfer nicht geeignet bzw. defekt und muss eh getauscht werden... Wieviel Kilometer haben die denn runter?
    TEILEVERKAUF
    "the speed was okay but the corner was too tight" - Ari Vatanen
    "whatever happens, never lift the throttle!" - Nigel Mansell
    <<< Mein OPC No. 2548 <-> Der Familien Signum <-> Mein alter Astra >>>
    "Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge." - Kurt Marti

  7. #7
    Themenersteller

    Newbie
    Mitglied seit
    22.04.2018
    Ort
    München
    Auto
    Astra G Coupé Z20let
    Beiträge
    4
    Ich gehe davon aus, dass du mit den Reifen irgenwo aufsetzt bzw. diese schleifen? Das hat dann aber nichts mit den Dämpfern oder Federn an sich zu tun, sondern damit, dass hier einfach schlampig gearbeitet wurde und Optik vor Fahrbarkeit bzw. Sicherheit gelegt wurde! Hier würde ich generell nacharbeiten und Platz für die Rad/Reifen-Kombination schaffen.

    Schlägt der Dämpfer aber durch, dann ist der Seriendämpfer nicht geeignet bzw. defekt und muss eh getauscht werden... Wieviel Kilometer haben die denn runter?
    habe in den Rechnungen nachgeschaut die würden laut den Rechnungen unmittelbar nach der Erstzulassung eingebaut also haben Federn und Dämpfer ca 160tkm drauf
    habe nochmal nachgeschaut anscheinend kommt dem hinteren Rad öfters die befestigung der heckstoßstange in den Weg. Wie kann ich denn das bearbeiten damit das nicht mehr passiert?




    Zitat Zitat von g-Terror Beitrag anzeigen
    Solange die Federn nicht gebrochen oder stark verrostet sind, und man im Idealfall auch noch die Kennzeichnung lesen kann, kannst die Bedenkenlos mit neuen Dämpfern weiter fahren. Da sie schon eingetragen sind und die Dämpfer nicht eingetragen werden, kannst du sie auch einfach wechseln.
    Vermessen ist hinterher immer besser, aber bei Standartdämpfern kann man kaum etwas beim Tausch verstellen.
    Danke das wusste ich noch nicht das andere Dämpfer nicht eingetragen werden müssen

  8. #8
    Ehrenmoderator Avatar von Opel Joker
    Mitglied seit
    29.09.2004
    Ort
    Hennef (Sieg)
    Auto
    OPC No. 2548
    Alter
    38
    Beiträge
    1.076
    160tkm sind für einen Dämpfer aber auch schon ein stolzer Wert...
    Kann gut sein, dass die einfach "weich" geworden bzw. am Ende sind.
    Es könnte sein, dass du mit "härteren" Dämpfern (z.B. Bilstein B6=ungekürzt/B8=gekürzt, H&R CupKit, Sachs Advantage, Koni, etc.) schon nicht mehr aufsetzt, da diese auch das einfedern "abdämpfen".
    Ansonsten musst du die Schraube und die Befestigung entfernen und die Befestigung anderweitig lösen.
    Ich meine es gab mal von Irmscher eine Anleitung oder einen Umbausatz genau dafür?! Da bin ich mir aber nicht mehr sicher...
    Geändert von Opel Joker (16.05.2018 um 09:47 Uhr)
    TEILEVERKAUF
    "the speed was okay but the corner was too tight" - Ari Vatanen
    "whatever happens, never lift the throttle!" - Nigel Mansell
    <<< Mein OPC No. 2548 <-> Der Familien Signum <-> Mein alter Astra >>>
    "Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge." - Kurt Marti

  9. #9
    Member Avatar von QP90
    Mitglied seit
    21.09.2013
    Auto
    Astra QP 90 Jahre Bertone (Z18XE)
    Beiträge
    66
    Bei Daytone/Silverstone Serie gabs:
    7,5J x 18 ET45 (11-Speichen-Design)
    225/35 ZR 18
    Von daher sind diese 18er schon ok.
    225/35/18 sind auf 7,5"-9" Felgen montierbar. Die "Normfelge" dafür ist 8".
    Ich bin der Meinung, der Komfort ist bei den 18" 225er noch schlechter als bei den 17" 215er.
    Etwas höher kommt er mit den 18", der Abrollumfang ist mit den 18" größer.
    Astra Coupe Edition 90 Jahre Bertone (Z18XE)
    Calibra Last Edition; Manta B; Astra H Caravan

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.12.2011, 08:27
  2. Empfehlungen für neues Radio mit Lenkradfernbedienung
    Von InsaneEdition im Forum Hifi & Multimedia
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.05.2011, 10:56
  3. Empfehlungen Alarmanlage mit Radar
    Von Astrabärchen im Forum Allgemeines
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.06.2007, 17:38
  4. OZ Titan mit Sportfahrwerk
    Von speedracer im Forum Fahrwerk, Räder, Bremse
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 21.03.2005, 22:56

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Ersten ungelesenen Beitrag anzeigen