Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 76 bis 98 von 98

Thema: ABS + TC Leuchte geht regelmäßig an?!?

  1. #76
    astraNinja
    Gast
    Wenn die Batterie beim ersten mal durch anlegen der zündung gefordert wird(da fliessen dann über 30A) ,erwärmt sie sich etwas. Dadurch kann sie beim 2 mal dann mehr Strom abgeben. Wenn beim ersten mal der Anlasser(etwa 250Amper) betätigt wird und die Batterie schwach ist geht die Batterie ganz schön in die Knie.
    Versuch das Fzg mal beim starten mit einer leistungsstarken Batterie zu überbrücken. Dann kannst du das schon mal ausschließen.
    Kannst du mir mal die Schlüsselnummern zu 2 und zu 3 aus deinem Fahrzeugschein aufschreiben? Dann kann ich dir sagen was du für Widerstanswerte an den Sensoren haben musst.
    Die Lichtmaschiene hat mit der Abs-Kontrollampe nichts zu tun. Sie wird erst aktiv wenn der Motor angesprungen ist.
    Ich mach mich aber mal schlau ob die Lenkung nicht auch irgendwie durch zu geringe Batterieleistung beeinträchtigt wird.

  2. #77
    Member
    Mitglied seit
    02.02.2004
    Ort
    Wien
    Auto
    Astra H 1.7 CDTI Style
    Beiträge
    609
    Schlüsselnummern??? Gibts sowas in Österreich?
    Ich kann dir aber die Daten von meinem Astra sagen:
    Bj 03/99 X20DTL (schon mit 5 Loch)

    Danke


    2004 bis 03/2010 Astra G Stufenheck 2.0 DI 16V Bj. 99
    seit 03/2010 Astra H 1.7 CDTI Style Bj. 08

    meine Gallerie http://www.astra4ever.net/viewtopic....650544#1650544

  3. #78
    astraNinja
    Gast
    Habe leider bei meinen Forschungen keine Widerstandswerte zu deinen Drehzahlsensoren finden können. Demnach bleibt dir nur die Option die Widerstände Achsweise zu messen und dabei links mir rechts zu vergleichen.
    Eine genaue Prüfung der Sensoren ist wohl an deinem Astra nur mit einem Oszylloskop möglich. Diesen haben oder nutzen die wenigsten Werkstätten.
    Habe diese Informationen weil ich gerade in einer Ausbildung zum Kfz-Techniker-Meister bin. Da wird das noch alles gemessen und erprobt was in der Praxis aus Zeitgründen nicht mehr gemacht wird.
    Kann dir also nur sagen das deine Sensoren bei einer Radgeschwindigkeit von 5 km/h (auf dem Bremsenprüfstand) eine Sinusförmige Wechselspannung von mindestens 250mV haben müssen. Beim drehen mit der Hand (1 Umdrehung / Sekunde) müssen es mindestens 150 mV sein. Dabei muß das Signal wärend einer ganzen Umdrehung beobachtet werden. Bricht es irgendwo kurz ein, kann es an einer Unwucht der Rotorscheibe liegen (Radlagerspiel), an Verschmutzungen oder an fehlenden Zähnen.
    An deiner Stelle würde ich das noch eine Weile beobachten.

  4. #79
    Member Avatar von zajac
    Mitglied seit
    07.02.2006
    Ort
    Kaarst
    Auto
    Z18XE "OPC-Line" + Y20DTH "Sport"
    Alter
    46
    Beiträge
    259
    Ich habe seit gestern auch ein Problem mit meinem ABS....:-( Nur das der Fehler bei mir reproduzierbar ist: Im grunde genommen verhält es sich bei mir so wie bei "Lurchi"... ABS + TC arbeitet völlig normal, jedoch bei vollem Rechtseinschlag der Lenkung gehen die Lampen an, und zwar nur dann und immer dann. Habe zunächst auf einen Wackler im Kabel getippt und die Räder im Stand 75% eingeschlagen und von hinten ordentlich an den Kablen und Steckern gewackelt - nichts. Lampen bleiben aus. Dann ganz nach rechts einschlagen => Störung. Dann das übliche....Motor aus, wieder an => System läuft einwandfrei. Meine Vermutung ist nun die, dass der Radsensor (rechts oder links weiss ich noch nicht, muss auslesen lassen) funktiontionstechnisch auf der Kippe steht und im "Normalbetrieb" seinen Dienst gerade noch verrichtet. Wenn das Rad komplett eingeschlagen wird, wirken andere kräfte auf die Nabe (Rad steht leicht schräge) und es kommt innen zum Fehler.

    Kann das jemand bestätigen bzw. hat jemand ähnliche Erfahrung mit "seinem ABS-Fehler" gemacht (in Hinblick auf Reproduzierbarkeit), und noch wichtiger: War der Fehler durch Austausch der Nabe behoben?

    Was ich jetzt mal machen will, ist das Fahrzeug an der VA zu entlasten (Bühne, Wagenheber o.ä.) und dann das Lenkspielchen zu wiederholen. Wenn das dann wieder auftritt, ist meine Theorie obsolet. Hat noch jemand eine Idee?
    meine Eimer findet Ihr HIER
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    pussy whiped - A man who compromises his manhood in order to pacify the woman in the relationship for the purpose of getting to the vagina.

  5. #80
    astraNinja
    Gast
    Wenn du das Fzg angehoben hast dann solltest du auch mit der Hand einfach mal das Radlagerspiel prüfen. Wenn das zu gross ist kann sich der Abstand zwischen dem Rotor und dem Sensor verändern und das Steuergerät erkennt dadurch ein ihm nicht passendes Signal.
    Dann wird der Fehler gesetzt und das ABS abgeschaltet.
    Ob das Radlagerspieleinstellbar ist kann ich allerdingsnicht sagen.

  6. #81
    Member Avatar von zajac
    Mitglied seit
    07.02.2006
    Ort
    Kaarst
    Auto
    Z18XE "OPC-Line" + Y20DTH "Sport"
    Alter
    46
    Beiträge
    259
    astraNinja, Ich glaube das anheben kann ich mir fast schon sparen....gestern ging das ABS bei eine Bodenwelle auf der Autobahn an und seit heute morgen entsteht der Fehler bereits in 50 % der Fälle beim 2. Initianlisieren des Steuergerätes (10 meter gefahren). Zusätzlich hat das Brummen von vorne zugenommen. Ich denke, dass die Lager gerade dabei sind das zeitliche zu segnen.
    meine Eimer findet Ihr HIER
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    pussy whiped - A man who compromises his manhood in order to pacify the woman in the relationship for the purpose of getting to the vagina.

  7. #82
    astraNinja
    Gast
    Dann solltest du möglichst wenig mit dem Auto fahren.
    Kannst höchstens die Räder einzeln anheben und prüfen ob sie sich von Hand gleichmäßig und leicht drehen lassen.
    Dann weist du zumindest welche Seite defekt ist und kannst dir überlegen ob du es selber wechselst. Mit etwas Werkzeug, einem helfenden Fuß der beim lösen der Gelenkwelle die Bremse tritt und etwas Geschick dürfte das kein großes Problem sein.

  8. #83
    kai_tracid
    Gast
    Hi,

    ich habe jetzt auch das Problem das wenn ich das Auto anlasse das die beiden Leuchten brennen! Wenn ich das Auto wieder ausmache und nochmal neu anlasse sind beide Leuchten aus!

    Kann ich da jetzt auf die schnelle selbst was machen??

    Ansonsten Fehlerspeicher auslesen lassen und reparieren lassen! Wenn da dann was kaputt is, is das dann gleich die ganze Nabe oder können das auch bloß irgendwelche einzelnen Teile sein??

    Könnte das die Gebrauchtwagengarantie abdecken?? Denn mit ABS z.B. steht was in meinem Heft dazu. Weiß jetzt allerdings net ob das dann eben das genannte is!!

    Danke schonma!!

    MfG Rene

  9. #84
    astraNinja
    Gast
    Hallo

    Die beiden Lampen zeigen nur an das das System (ABS + TC ) einen Fehler erkannt haben. Um eine Fehlfunktion zu vermeiden (Falsches oder kein bremsen) wird das System ausgeschaltet und nur die mechanische Bremse bleibt aktiv. Das auslesen des Fehlerspeichers ist da schon von großer bedeutung. Wie es aber aussieht hat Opel beim kauf oder bau der forderen Radlager mist gebaut. Die scheinen zumindest sehr schwach ausgelegt zu sein was die Belastung betrifft.
    Viel machen kannst du da mit handelsüblichen mitteln nicht. Du kannst höchstens die Verkabelung mit den Steckern und das Radlagerspiel mit der Hand erfühlen.

  10. #85
    Astradriver83
    Gast
    bei mir schmeißt der fehlerspeicher immer vorne rechts raus,aber so ist alles OK... Wenn ich auf die hupe drücke geht die lampe ABS/TC an... Glaube nicht das es das lager ist. War mitm Tech dran und habe mir die daten angeschaut. Ab und an wenn ich auf die hupe drücke kriegt das rad vorne rechts ein signal 1/2/3 km/h (nicht immer)Im stand!! Ich weis nicht mehr was ich machen soll!?

  11. #86
    kai_tracid
    Gast
    Also bei mir hat es gestern beim auslesen auch vorne rechts angezeigt!! Habe aber nicht gehupt!! Bekomme auf alee Fälle nächste Woche ne neue Nabe!! Und da ich noch Garantie habe kostet mich der ganze Spaß nur 10% vom Material!! Also sollte ich mit max. nem Fuffi dabei sein!!


    MfG Rene

  12. #87
    Astradriver83
    Gast
    Ich habe für die nabe bei meinem FOH 99euro bezahlt originalteil und neu

  13. #88
    astraNinja
    Gast
    Hallo Astradriver83

    Hast du die Nabe vor oder nach deinem letzten Problem mit dem ABS geholt. Ich meine das es nicht an der Nabe liegt. Das Problem mit der Hupe und dem ABS kann an einer Kabelquetschung liegen. Du kannst versuchen den Hupenstecker ab zu ziehen und die Spannung beim hupen zu messen. Die sollte der Batteriespannung ähneln. Am sichersten wäre aber eine Spannungsverlustmessung.
    Das ABS-Steuergerät zeigt eventuel den Fehler an weil die Radsensorleitung eine Spannung von der Hupe erhält. Das Steuergerät vergleicht die Spannung ( Es geht davon aus das der Sensor sie erzeugt) mit der Spannung der anderen Räder. Da diese einen anderen Wert anzeigen schaltet es das System ab und zeigt dieses durch ansteuern der Kontrollampen.

    Das ist eine Vermutung die auf meinem Wissen über das ABS basiert.
    Scheinst aber bis jetzt der einzige zu sein der das Problem hat.

  14. #89
    Newbie
    Mitglied seit
    09.12.2012
    Beiträge
    3
    So Klinke mich mal auch ein hatte das gleiche Problem! ABS meldete Folgenden Fehler: C0035 Nicht Vorhanden (4) Radsensor vorne Links offen, Unterbrechung. Habe dann dieses Thema durch gelesen und die Verkablung überprüft und mit Kontaktspray ein gesprüht aber ohne erfolge! Also neue Radlager Einheit bestellt. Beim Ausbau der alten bot sich mir dann folgendes Bild der Rost hat der Einheit schwer zugesetzt!
    Nach etwas über 2 Stunden (weil ich kein abzieher für Querlenker und antriebswelle hatte) war er dann getauscht! Das Abdeckblech 90538678 musste ich auch wechseln da es sich bei der Demontage in Brösel aufgelöst hat.
    Aber jetzt nach der Arbeit und der Ausgabe von ca. 75€ ist der Fehler weg!

    Wer es auch wechseln will folgendes muss gemacht werden:
    Vorderrad abbauen
    Bremssattel abbauen Schlauch dran lassen sonst muss die bremse entlüftet werden (am besten am Stoßdämpfer befestigen)
    Bremsscheibe abbauen
    Querlenker am Achsschenkel lösen (Schraube entfernen und Querlenker nach unten Raus drücken)
    Schmutzkappe von Radnarbe entfernen
    Splint entfernen
    Kronmutter lösen
    Antriebswelle rausdrücken
    Kabelstecker Radsensor trennen
    Radlagereinheit abschrauben

    Einbau in umgekehrter Reihenfolge!
    Einbaulage von Radlagereinheit und Abdeckblech beachten!

    Anzugsdrehmomente:
    Radlagereinheit 90 Nm + 30° + 15°
    Kronenmutter 120 Nm danach soweit lösen das sie per hand drehbar ist. Dann erneut mit 20 Nm + 80°
    Querlenker 50 Nm
    Bremssattel 27,5 Nm
    Bremsattelträger 110 Nm
    Arretierschaube der Bremsscheibe 7 Nm

    Wer ein Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten!
    Geändert von oni3 (07.06.2013 um 15:31 Uhr)

  15. #90
    Newbie
    Mitglied seit
    13.01.2017
    Beiträge
    10
    Hallo Zusammen


    Habe ein ähnliches Problem. Meine beiden Leuchten gehen auch immer malwieder an. Seit einiger Zeit sehr oft. Manchmal mitten bei der Fahrt, manchmal direkt beim starten. Aus bekomme ich sie meistens nur mit Neustarten und dabei auch nicht immer.

    Habs auslesen lassen und folgende Fehlercodes bekommen:

    C0040 - (4) Front Right Wheel Sensor Open Circuit - Present
    C0256 - (0) Engine Torque Reduction Malfunction - Present

    Meine Frage diesbezüglich ist, wie ich weiter vorgehen soll. Mit dem ersten Fehlercode kann ich was anfangen. Da es nur teilweise auftritt dachte ich daran, dass der Sensor vlt nur mal ausgebaut, gereinigt und wieder eingebaut werden muss? Beim zweiten weiß ich nicht weiter.

    Da hoffe ich auf die Hilfe der erfahrenden Community!




    Mit freundlichen grüßen



    Brighx

  16. #91
    Member Avatar von Maru
    Mitglied seit
    22.10.2007
    Ort
    Steinau a. d. Straße
    Auto
    Sommer: Astra G Z32SE; MB W124 E220; Alltag: Vectra C Caravan Z19DTH
    Alter
    32
    Beiträge
    162
    Da das ein geschlossenes System ist, denke ich das da reinigen nix bring. Der Sensor sitzt fest im Radlager.
    Der 2. Fehler dürfte aus dem Fehler im TC / ABS resultieren und nicht mehr auftreten, wenn das Raslager erneuert wurde

  17. #92
    Newbie
    Mitglied seit
    13.01.2017
    Beiträge
    10
    Danke für die Info.

    Das heißt optimal wäre es direkt das gesamte vordere rechte Radlager zu wechseln?

  18. #93
    Member Avatar von Maru
    Mitglied seit
    22.10.2007
    Ort
    Steinau a. d. Straße
    Auto
    Sommer: Astra G Z32SE; MB W124 E220; Alltag: Vectra C Caravan Z19DTH
    Alter
    32
    Beiträge
    162
    Genau. Kannst dir vorher mal noch den Stecker und das Kabel am Raflager ansehen, evtl ist dort eine Beschädigung. Ansonsten müsste mit einem Tausch der Fehler behoben sein.

  19. #94
    Newbie
    Mitglied seit
    13.01.2017
    Beiträge
    10
    Okay vielen Dank!

  20. #95
    Member
    Mitglied seit
    20.03.2016
    Beiträge
    63
    ich würde erstmal den stecker von der radnabe abziehen und alles schön reinigen und anschließend wieder anstecken. theoretisch langt es dabei, nur den reifen abzumachen. für mehr platz beim saubermachen eventuell bremsscheibe gleich mit (jedenfalls wenn du eine kleine Bremszange hast, wo die nicht mit ab muss, um die scheibe ab zubekommen, ist abhängig von der motorisierung).

    bei mir war danach das problem behoben. hast mal den wagen vorne aufgebockt auf der rechten seite und motor im leerlauf angemacht und dann leicht gegen den reifen mit z.b. einem gummihammer gehauen? bei mir ist dabei dann immer abs und tc angegangen, hatte ich scheinbar glück, dass es nur ein kontaktproblem/feuchtigkeit im stecker war.

    wenn die lampen erstmal leuchten und du den motor nicht mehr ausmachst, bleiben die ganze zeit an, selbst wenn wieder kontakt bestehen sollte. als ich den wagen an/ausgemacht habe, waren die lampen direkt wieder aus, nach paarmal auf den reifen hauen wieder an usw.

    kann man die naben vorne eigentlich vertauschen? mir schon klar, das der tacho dann nicht mehr die geschwindigkeit anzeigt, dadurch könnte man dann aber vielleicht rausfinden, ob der defekt an der nabe liegt oder an den steckern/verkabelung, durch dann erneutes auslesen des fehlerspeichers, wenn die lampen wieder leuchten.

    wenns die nabe ist, müsste dann ja meldung vorne links kommen, wenn die verkabelung weiterhin vorne rechts, oder habe ich da nen denkfehler?

  21. #96
    Newbie
    Mitglied seit
    13.08.2014
    Ort
    Freistadt, OÖ
    Auto
    Opel Astra G Caravan Sport X18XE1, MINI R50 Cooper Aero
    Beiträge
    19
    Hatte heuer das Selbe Problem, zudem ist bei mir der Tacho ausgefallen, wenn die Leuchten angegangen sind und das ABS hat NICHT mehr funktioniert. Habe auch erst mal das Radlager links vorne getauscht, das hat das Problem allerdings nicht behoben. Im Endeffekt war das ABS Steuergerät hinüber, als Neuteil unbezahlbar, hatte aber Glück und habe ein "neues Altes" für 50€ ergattert - eingebaut und schon läuft wieder alles wie es soll...

    LG;
    Manuel

  22. #97
    Member
    Mitglied seit
    20.03.2016
    Beiträge
    63
    ich dachte immer ein gebrauchtes abs steuergerät ist falsch "verheiratet" bzw. "angelernt" und man muss ganz bestimmte erwischen damit die gehen, oder gibt es da mittlerweile eine andere lösung?

  23. #98
    Newbie
    Mitglied seit
    13.08.2014
    Ort
    Freistadt, OÖ
    Auto
    Opel Astra G Caravan Sport X18XE1, MINI R50 Cooper Aero
    Beiträge
    19
    Hatte das Glück ein ABS Steuergerät mit absolut identischer Nummer am Aufkleber aus einem X18XE1 Schlacht-Coupé zu ergattern - Einbau hat mein Cousin erledigt, übrigens ohne den Block zu tauschen, hat lediglich das Steuergerät ausgetauscht und funktioniert seither wunderbar!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Ersten ungelesenen Beitrag anzeigen